KIB präsentiert ARTMUC 2017

Donnerstag, 25. Mai 2017 -

Praterinsel

ARTMUC 2017 - Artwork by Shaun Ross

Artwork: Shaun Ross

kulturIMBLOG präsentiert die ARTMUC

Gewinne 1×2 Karten für einen Termin Deiner Wahl.

ÖFFNUNGSZEITEN

Donnerstag, 25.05.2017  / 12:00 – 20:00
Freitag, 26.05.2017 / 12:00 – 20:00
Samstag, 27.05 2017 / 12:00 – 20:00
Sonntag, 28.05.2017 / 12:00 –  18:00
Weitere Infos hierzu unter artmuc.info

Ende Mai ist es endlich wieder soweit und die ARTMUC, Münchens größte Plattform für aktuelle Kunst, eröffnet auf der Praterinsel die Kunst-Saison 2017. Mehr als 90 Einzelkünstler und 20 Galerien und Plattformen zeigen spannende aktuelle Positionen junger Kunst, die man sich auch leisten kann.

Juriert von einer prominent besetzten Jury, haben sich in diesem Jahr erneut knapp fünfhundert Kunstschaffende auf die rund neunzig zur Verfügung stehenden Standflächen beworben. Zu den Ausstellerinnen und Austellern gehören nicht nur Akteure der lokalen Szene. Längst haben sich Flair und Netzwerkcharakter dieser Veranstaltung herumgesprochen und locken Teilnehmer aus ganz Deutschland, Österreich, Frankreich, England, Luxemburg, Belgien und der Schweiz an.

In jedem Jahr präsentieren zusätzlich auch Plattformen, Kunst-Projekte, Kollektive und Galerien interessante junge, aufstrebende Künstler. „In diesem Jahr hatten wir einen richtigen Boom bei den Anfragen von Plattformen und Galerien mit sogenannten ‚emerging artists‘ bei uns“ – freut sich Raiko Schwalbe. Deshalb präsentieren im Mai zusätzlich mehr als 20 Plattformen und Projekte aus Deutschland, Österreich, England und der Schweiz ihre Auswahl an jungen Künstlern auf der Praterinsel in München.

Girl heißt das Artwork von Lukas Frese

Artwork: Lukas Frese

Besonders spannend sind vor allem die Kooperationen und Sonderprojekte mit wichtigen Institutionen der Münchner Kunstlandschaft. Dazu zählen unter anderem:

Förderkojen des Kulturreferats der LH München: „Städtisches Atelierhaus am Domagkpark“

In Kooperation mit dem Kulturreferat ist es ein besonderes Ziel der ARTMUC, den Besuchern der Kunstmesse das breite Spektrum der in München ansässigen Künstler zu zeigen und ein generelles Bewusstsein für die Präsenz städtischer Atelierhäuser und städtischer Förderungen im Bereich Bildender Kunst zu entwickeln. Auf der ARTMUC präsentiert sich im Mai das „Städtische Atelierhaus am Domagkpark“ mit fünf ausgesuchten Künstlerpositionen in einer besonderen Förderkoje des Kulturreferats der LH Mnchen. Zusätzlich fördert das Kulturreferat weitere fünf Künstler der „Ateliers am Domagkpark“ mit fünf Greencards für städtische Förderkojen.

 

Präsentation des Münchner Kunstpreises Zwei:Eins

„Zwei:Eins“ ist ein neuer, hoch-dotierter von Soziales Netzwerk München e.V. gestifteter Münchner Kunstpreis, der Ideen für ein Kunst-Kooperationsprojekt auszeichnet. „Zwei:Eins“ fördert und ermöglicht eine Zusammenarbeit zwischen bildenden Künstlern und außerkünstlerischen Feldern oder wissenschaftlichen Disziplinen. Das Zwei:Eins-Netzwerk umfasst dabei u.a. Akteure der Akademie der Bildenden Künste München, dem Akademieverein München, Castringius Kinder & Jugend Stiftung, Galerie Nusser und Baumgart, dem Kulturreferat der Landeshauptstadt München, Kunsthalle der HypoKulturstiftung, Museum Villa Stuck, PIN – Freunde der Pinakothek der Moderne e.V., Städtische Galerie im Lenbachhaus und Kunstbau, der ARTMUC Kunstmesse, Stiftung Otto Eckart , der Stiftung Pinakothek der Moderne u.v.a. mehr.

Der Preis wurde 2015 erstmals vergeben.

Sonderprojekt: Video-Installation von Studierenden der HFF München

In diesem Jahr kooperiert die ARTMUC für ein Sonderprojekt mit der HFF München. Im ehemaligen Atelierhaus 3 zeigen die Studierenden der Hochschule für Fernsehen und Film München Narges Kalhor, Yulia Lokshina und Felix Klee ein Sonderprojekt als MultimediaInstallation. Die gezeigten Filmarbeiten werden sich zwischen den Elementen Erde und Wasser bewegen. Dabei nutzen sie die Elemente mal als Schauplätze und mal als Symbole, um übergeordnete Themen wie Evolution, Sünde oder Leben und Tod aufzugreifen.

Sonderausstellung „ARTMUC Digital“

Auch 2017 setzen die Münchner Videokünstlerinnen Betty Mü und Cendra Polsner mit Videoarbeiten, Lichtinstallationen und Medienkunst einen besonderen Akzent.

ARTMUC faces the Internet

Der Kunstmarkt ändert sich rasant, Künstler müssen selbst aktiv werden und neue Präsentationskanäle erschließen. Gerade das Internet und die sozialen Medien eröffnen dabei viele Chancen. Die ARTMUC kooperiert in diesem Jahr mit dem Portal „Glarify“ – einer personalisierten Kunstplattform für Kunstliebhaber und Kunstschaffende (www.glarify.com). Die Plattform unterscheidet sich dabei ganz besonders von den vielen anderen Anbietern im Internet. Sie bietet die Möglichkeit, Kunst durch einen Vorschlags-Algorithmus individuell zu erleben. Glarify lernt mit seinen Nutzern, um personalisierte Inspiration zu liefern. Als Kooperationspartner der ARTMUC werden alle teilnehmenden Künstler auf der Plattform vorgestellt. Dadurch erhalten Besucher vor und während des Besuchs alle relevanten Informationen übersichtlich an einem Ort.

Sonderprojekt „Viertelquartier

Ein neues Förderprojekt für junge Künstler ist das „Viertelquartier“ auf der ARTMUC. Im letzten Jahr machte dieses neue und spannende Projekt Station im Glockenbachviertel und bot jungen Künstlern die Möglichkeit sich zu präsentieren und Öffentlichkeit herzustellen. Initiator des Projektes ist Red Bull. Auf der ARTMUC im Mai werden dabei drei Münchner und ein spanischer Künstler gefördert und erhalten eine Förderkoje.

Ausstellung „Director‘s Choice“

Mit diesem Ausstellungs-Projekt präsentieren Raiko Schwalbe und sein Team erneut zwölf Künstler aus dem Pool der Bewerbungen, die der ARTMUC eine persönliche Note geben sollen. Schwalbes Fokus liegt dabei vor allem auf Ansätzen, die zeitgenössische Kunst von einem allzu hohen diskursiven Sockel holen.

Gewinne 1×2 Karten für einen Termin Deiner Wahl!

Anrede:
Vorname:
Nachname:
E-Mail:
Ich stimme den Teilnahmebedingungen zu.
KIB präsentiert ARTMUC 2017 was last modified: Mai 5th, 2017 by kulturIMBLOG

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)