Summer! SWING SUMMIT – Tribute to Sinatra & Fellows

Freitag, 14. Juli 2017 - 20:00

Brunnenhof der Residenz / München

Swing Summit kommt nach Münche.

Bild: Semmelroggen

SUMMER! SWING SUMMIT – Tribute to Sinatra & Fellows

SWING SUMMIT hat sich dem sprühenden Lebensgefühl von Frank Sinatra und seinen Fellows Liza Minelli, Sammy Davis jr., Dean Martin u.a. verschrieben. Die Münchner Bigband bringt deren Songs so stilecht auf die Bühne, dass man sich unweigerlich in die 50er- und 60er-Jahre zurückversetzt fühlt. Mit großer Leidenschaft, Liebe zum Detail und allem Respekt vor den Musiklegenden selbst bringt die
13-köpfige Truppe Swing-, Blues- und Broadway-Welthits in all ihrer Eleganz auf die Bühne. Im Dezember 2016 wurden sie auf ihrer Tour durch deutsche Großstädte mit Standing Ovations gefeiert.

Im Brunnenhof der Residenz lässt das Ensemble mit bekannten Münchner Swing- und Jazzmusiker wie Ecco DiLorenzo, Bastian Pusch, Jörg Brüggemann, Sarah Kaspar, Michèle Lombardo u.a. in der lauen Stimmung eines Sommerabends die Legenden rund um Sinatra & Fellows aufleben. Kurzweilig, zugleich traditionell und modern überrascht das diesjährige Sommer-Special von SWING SUMMIT mit sorgfältig ausgewählten Stücken. Neben beliebten Standards erklingen auch neue und frische Arrangements aus der Feder des musikalischen Leiters Bastian Pusch, mit Gänsehaut-Soli, Step-Tanz à la Sammy Davis jr., vierstimmigem Satzgesang und überschäumender Spiellust.

Dieses sommerliche „Gipfeltreffen“ (‚The summit‘), wie Sinatra die Treffen mit seinen Freunden gerne nannte, zählt zu einem der Open-Air-Highlights im Münchner Sommer, nicht nur für Swing-Fans.

Eintrittspreis ab 28,50 Euro.

Hier ein kleiner Einblick:

Summer! SWING SUMMIT – Tribute to Sinatra & Fellows was last modified: Mai 15th, 2017 by vollblutTEAM

Münchener Bach-Chor

Sonntag, 14. Mai 2017 - 20:00

Pfarrkirche St. Benno / München

Der Münchener Bach-Chor singt am im Mai in der St. Benno Kirche.

Foto: Münchener Bach-Chor

 

Münchener Bach-Chor

Der Münchener Bach-Chor unter der künstlerischen Leitung von Hansjörg Albrecht präsentiert im Rahmen des Orff-Konzerts Werke von Carl Orff, Sergei Rachmaninoff und Olivier Messiaen. Veranstaltet wird das Konzert von Arte-Musica-Poetica.

Eine stimmungsvolle Programmauswahl

Diese Gäste dürfen sich auf ein abwechslungsreiches Programm rund um Carl Orff freuen. Den Auftakt des Abend bildet Sergei Rachmaninoffs “Aus der Vespermesse, op. 37″. Das Vokalstück besticht mit einer Farbgebung der Stimmführung, die man als “Chororchestration” bezeichnen kann. Übergangslos entstehen sich verschiebende Strukturen, gleitende Rhythmen und Nuancen von profunder Ausdruckskraft. Hierauf folgt “L´Ascension – Vier symphonische Meditationen über die Himmelfahrt für Orgel”, von Olivier Messiaen. Der erste Orgelzyklus des französischen Komponisten wurden zunächst als Orchesterwerk komponiert.  Ab dem Jahr 1933 bearbeitete Messiaen zunächst den ersten und den vierten Satz für Orgel, dann auch den zweiten. Der dritte erwies sich als für Orgel unzugänglich. Messiaen komponierte daher einen völlig neuen dritten Satz, eine prächtige virtuose als künstlerischer Leiter des Münchener Bach-Chors auch als Organist tätig ist. Im Anschluss hören die Besucher zwei nur selten zur Aufführung gebrachte Werke von Carl Orff: “Ave Maria”, ein Werk für vierstimmigen gemischten Chor a capella aus dem Jahr 1930, das erst 1957 uraufgeführt wurde. Zum Abschluss erklingen noch einmal einige Stücke aus Sergei Rachmaninoffs “Aus der Vespermesse, op. 37″.

Der Münchener Bach-Chor

Der Münchener Bach-Chor zählt zu den renommierten Münchner Chören. 1954 von Karl Richter gegründet, erlangte der Chor vor allem mit seinen Bach-Interpretationen auf großen internationalen Tourneen sowie durch Schallplatten und CD-Aufnahmen Weltruf. Seit der Saison 2005/2006 ist Hansjörg Albrecht künstlerischer Leiter des Chores. Unter im bekam der Chor ein neues künstlerisches Profil und eine transparente Klangqualität. Lebendig strukturierte Bach-Interpretationen, inspiriert durch die historische Aufführungspraxis, stehen im Mittelpunkt der Arbeit. Ausgefallene Programmkonzepte sowie eine Erweiterung des Repertoires über Bach-Interpretationen hinaus sind das Markenzeichen des Ensembles.

Tickets für das Orff-Konzert sind ab den 15. März 2017 über München Tickets sowie an der Abendkasse für 24 Euro bzw. ermäßigt für 12 Euro erhältlich.

Münchener Bach-Chor was last modified: März 27th, 2017 by vollblutTEAM

Steve Winwood & The Magpie Salute

Mittwoch, 12. Juli 2017 - 18:00

Tollwood Sommerfestival / Musik Arena

Steve Winwood ist auf dem Tollwood Sommerfestival 2017 zu sehen.

Foto: WME

Steve Winwood & The Magpie Salute

feat. THE BLACK CROWES Rich Robinson, Marc Ford, Sven Pipien

„When you see a chance” – Steve Winwood takes it. Getreu seinem Song-Titel hat die Rock-Legende Steve Winwood jede Gelegenheit genutzt und zählt heute zu den Musik-Ikonen aus den 80iger Jahren. Mit Begeisterung für Dixieland-Jazz und Swing lernte der Brite in seiner Kindheit Gitarre, Schlagzeug und Klavierspielen und steht bereits im Alter von acht Jahren mit Vater und Bruder auf der Bühne. Viel Zeit ist seither vergangen, in der der heute fast 70-Jährige sich in verschiedenen Bandformationen durch zahlreiche Genres, von Blues und R’n’B über Calypso, gespielt hat. Gemeinsam mit seinem Freund und ehemaligem Bandkollegen Eric Clapton performte Winwood 2008 live im Madison Square Garden. Im Sommer steht er nun inspirierend wie eh und je mit altbekanntem sowie neuem Material auf der Bühne der Musik-Arena.

Früher The Black Crowes, heute The Magpie Salute. Mitbegründer und Sänger der Band The Black Crowes, Rich Robinson, bringt mit Gitarrist Marc Ford und Bassist Sven Pipien zwei weitere Black Crowes Bandmitglieder zusammen. Basierend auf dem Spirit der Crowes gelingt so der Neustart als The Magpie Salute. Die 10-köpfige Formation kommt mit Crowes-Klassikern und brandneuem Material diesen Sommer erstmals nach Europa, um sich vorzustellen.

Zurück zur Tollwood Sommerfestival Programmübersicht: http://bit.ly/Tollwood-2017

Hier ein kleiner Vorgeschmack mit dem Musikvideo zu ” Valerie” von Steve Winwood:

Steve Winwood & The Magpie Salute was last modified: April 4th, 2017 by vollblutTEAM

Neil Diamond – 50 year anniversary Tour

Donnerstag, 21. September 2017 - 20:30

Olympiahalle München

Neil Diamond feiert sein 50. Jubiläum. | Foto: Promoters Group Munich

Neil Diamond feiert sein 50. Jubiläum. | Foto: Promoters Group Munich

Neil Diamond

- 50 year anniversary Tour

Sein 50-jähriges Jubliäum im Showbusiness, ein Meilenstein in der Geschichte der Popmusik, feiert Neil Diamond, einer der größten Live-Performer aller Zeiten, 2017 mit einer Welttournee. In Deutschland, Österreich und der Schweiz gibt Neil Diamond fünf Konzerte vom 13. bis 26. September in Zürich, Mannheim, Wien, München und Hamburg. Über fünf Jahrzehnte erstreckt sich seine schier unglaubliche musikalische Karriere. 130 Millionen Alben weltweit, 37 Top-10-Singles und 16 Top-10-Alben verdeutlichen den einzigartigen Erfolg eines charismatischen Künstlers, der nach wie vor zu den überragenden Live-Attraktionen zählt. Publikumsmagnet und Pop-Ikone Neil Diamond präsentiert seinen Song-Kanon in einer spektakulären Bühnenshow, bei der er Hit an Hit reiht.

Der gefeierte Interpret, dessen kometenhafter Aufstieg mit der Single „Solitary Man“ 1966 begann, avancierte vom erfolgreichen Songschreiber zu einem der populärsten Entertainer weltweit. Das Publikum darf sich auf eine Vielzahl von Pop-Klassikern freuen, zu denen „Sweet Caroline“, „I’m A Believer“, „Cherry Cherry“, „I Am… I Said“, „Song Sung Blue“, „Holly Holy“, „Cracklin’ Rose“ und Titel aus seinen Blockbuster-Alben „The Jazz Singer“ sowie „Die Möwe Jonathan“ (Jonathan Livingston Seagull) gehören.

Neil Diamond wurde als Sohn polnisch-russischer Emigranten im New Yorker Stadtteil Brooklyn geboren. Eine Gitarre als Geschenk zum 16. Geburtstag sollte sich als positives Omen erweisen. Im Highschool-Chor sang er an der Seite von Barbra Streisand, mit der er 1978 das Duett „You Don’t Bring Me Flowers“ interpretierte, ein gigantischer Welterfolg. Sein Studioalbum „Home Before Dark“ erreichte 2008 auf Anhieb die Nr. 1 der US-Charts. Neil Diamond macht sich in den frühen Jahren seiner illustren Karriere zunächst einen Namen als Hitkomponist, bevor er die Musikwelt als dynamischer Sänger überzeugt. 1966 verzeichnet er mit „Cherry Cherry“, „Girl, You’ll Be A Woman Soon“ und „Solitary Man“ seine ersten wichtigen Charterfolge, während die Monkees mit Diamonds „I’m A Believer“ die Spitze der Hitparaden stürme. Sein Pop-Rock-Stil mit Country- und Gospeleinflüssen fasziniert die Massen. Deren bleibende Anerkennung gewinnt er auch mit der Filmmusik von „Jonathan Livingston Seagull“ sowie seiner Rolle als „Jazz Singer“ 1980, dessen Soundtrack er ebenfalls liefert. Bis heute begeistert Grammy- und Golden Globe-Gewinner Neil Diamond ein weltweites Millionenpublikum, das ihm stets die Treue gehalten hat. Immer wieder überrascht und verzaubert er die Besucher seiner Konzerte, die trotz ihrer Größe zu intimen Begegnungen zwischen Künstler und Fans werden. Begleitet von einem großen Ensemble genialer Instrumentalisten und Sänger präsentiert sich Neil Diamond in einem perfekten Klangbild.

Karten findet Ihr hier: http://bit.ly/NeilDiamondJubiläum

Neil Diamond – 50 year anniversary Tour was last modified: Februar 13th, 2017 by vollblutTEAM

DONNERBALKAN meets ABACO

Samstag, 11. März 2017 - 20:00

Gasteig München, Carl-Orff-Saal

Donnerbakan meets Abaco wird im Gasteig in München präsentiert.

Foto XENOX Pictures

donnerbalkan meets abaco – pop trifft klassik

Pop trifft auf Klassik – Band auf Symphonieorchester.

Bei diesem Projekt verschmelzen Donnerbalkan und das Abaco-Orchester unter der Leitung von Joseph Bastian zu einem Klangkörper. Ziel dieses Projektsi st es, einen Austausch der verschiedenen Musikstile, des Publikums und der Musiker zu ermöglichen und so ein Ganzes zu schaffen, das größer ist als seine Einzelteile. Das Crossoverprojekt richtet sich sowohl an Klassik-, als auch Popmusikliebhaber – es wird beide Publikumsteile gleichermaßen zufriedenstellen und gleichzeitig mit neuen Eindrücken begeistern. Gespielt werden neben klassischer Musik natürlich Songs von Donnerbalkan, die eigens für dieses Projekt komponiert und arrangiert werden. Bei diesem Konzert wird ein Bogen von Klassik, Balladen, Hip- Hop, Funk bis hin zu Balkanbeats gespannt: eine Bandbreite, die nicht nur spannend, sondern in dieser Form in München einzigartig ist. Donnerbalkan meets Abaco-Orchester – classic meets pop – join us for a musical meeting!

Zum Abaco-Orchester: Das Abaco-Orchester wurde 1988 von Studenten der Münchner Ludwig Maximilians-Universität gegründet. Namenspatron ist der italienische Komponist und Cellist Evaristo Felice Dall’Abaco, der von 1715 bis 1740 als Kammerkonzertmeister und Kurfürstlicher Rat am Hofe des bayerischen Kurfürsten Max II. Emanuel in München tätig war. Das Orchester setzt sich aus bis zu 100 Studenten und jungen Berufstätigen verschiedener Fachrichtungen und Berufsgruppen zusammen. In der Freizeit werden mit besonderem Einsatz und hohem Anspruch sinfonische Werke unter professioneller Leitung erarbeitet. Die Organisation und Verwaltung liegt hierbei komplett in den Händen der Musiker, die alle wichtigen Entscheidungen, wie etwa die Dirigenten- und Programmwahl, gemeinsam tragen. Dieses besondere Engagement spiegelt sich auch auf der Bühne wieder, auf der das Orchester immer wieder mit seiner Spielfreude begeistern  kann.

Zu Donnerbalkan: Die Münchner Brasspop-Band Donnerbalkan steht vor allem für Eines: Ihre enorme musikalische Bandbreite in Kombination mit ungebremster Spielfreude. Was die zehn charmanten Damen und Herren da abbrennen, ist ein facettenreiches musikalisches Feuerwerk zum Zuhören, Tanzen und Genießen. Sie haben dabei ihren eigenen, unverwechselbaren Sound kreiert und haben bei Ihren Auftritten nur ein Ziel: Dass das Publikum über die großartige Wirkung von Musik genauso glücklich ist wie die Band selbst. “Die Musik klingt so frisch und experimentierfreudig, als seien die Klänge und Rhythmen des Balkans, die Stilrichtungen des Pop und die bayerische Blasmusik gewaltige Farbtöpfe, in die sie alle kräftig hineingreifen und nach Belieben pinseln und klecksen.” (Pamina Magazin)

DONNERBALKAN meets ABACO was last modified: Januar 27th, 2017 by vollblutTEAM

DONNERBALKAN meets ABACO

Samstag, 11. März 2017 - 16:00

Gasteig München, Carl-Orff-Saal

Donnerbakan meets Abaco wird im Gasteig in München präsentiert.

Foto XENOX Pictures

donnerbalkan meets abaco – pop trifft klassik

Pop trifft auf Klassik – Band auf Symphonieorchester.

Bei diesem Projekt verschmelzen Donnerbalkan und das Abaco-Orchester unter der Leitung von Joseph Bastian zu einem Klangkörper. Ziel dieses Projektsi st es, einen Austausch der verschiedenen Musikstile, des Publikums und der Musiker zu ermöglichen und so ein Ganzes zu schaffen, das größer ist als seine Einzelteile. Das Crossoverprojekt richtet sich sowohl an Klassik-, als auch Popmusikliebhaber – es wird beide Publikumsteile gleichermaßen zufriedenstellen und gleichzeitig mit neuen Eindrücken begeistern. Gespielt werden neben klassischer Musik natürlich Songs von Donnerbalkan, die eigens für dieses Projekt komponiert und arrangiert werden. Bei diesem Konzert wird ein Bogen von Klassik, Balladen, Hip- Hop, Funk bis hin zu Balkanbeats gespannt: eine Bandbreite, die nicht nur spannend, sondern in dieser Form in München einzigartig ist. Donnerbalkan meets Abaco-Orchester – classic meets pop – join us for a musical meeting!

Zum Abaco-Orchester: Das Abaco-Orchester wurde 1988 von Studenten der Münchner Ludwig Maximilians-Universität gegründet. Namenspatron ist der italienische Komponist und Cellist Evaristo Felice Dall’Abaco, der von 1715 bis 1740 als Kammerkonzertmeister und Kurfürstlicher Rat am Hofe des bayerischen Kurfürsten Max II. Emanuel in München tätig war. Das Orchester setzt sich aus bis zu 100 Studenten und jungen Berufstätigen verschiedener Fachrichtungen und Berufsgruppen zusammen. In der Freizeit werden mit besonderem Einsatz und hohem Anspruch sinfonische Werke unter professioneller Leitung erarbeitet. Die Organisation und Verwaltung liegt hierbei komplett in den Händen der Musiker, die alle wichtigen Entscheidungen, wie etwa die Dirigenten- und Programmwahl, gemeinsam tragen. Dieses besondere Engagement spiegelt sich auch auf der Bühne wieder, auf der das Orchester immer wieder mit seiner Spielfreude begeistern  kann.

Zu Donnerbalkan: Die Münchner Brasspop-Band Donnerbalkan steht vor allem für Eines: Ihre enorme musikalische Bandbreite in Kombination mit ungebremster Spielfreude. Was die zehn charmanten Damen und Herren da abbrennen, ist ein facettenreiches musikalisches Feuerwerk zum Zuhören, Tanzen und Genießen. Sie haben dabei ihren eigenen, unverwechselbaren Sound kreiert und haben bei Ihren Auftritten nur ein Ziel: Dass das Publikum über die großartige Wirkung von Musik genauso glücklich ist wie die Band selbst. “Die Musik klingt so frisch und experimentierfreudig, als seien die Klänge und Rhythmen des Balkans, die Stilrichtungen des Pop und die bayerische Blasmusik gewaltige Farbtöpfe, in die sie alle kräftig hineingreifen und nach Belieben pinseln und klecksen.” (Pamina Magazin)

DONNERBALKAN meets ABACO was last modified: Januar 27th, 2017 by vollblutTEAM

DONNERBALKAN meets ABACO

Freitag, 10. März 2017 - 20:00

Gasteig München, Carl-Orff-Saal

Donnerbakan meets Abaco wird im Gasteig in München präsentiert.

Foto XENOX Pictures

donnerbalkan meets abaco – pop trifft klassik

Pop trifft auf Klassik – Band auf Symphonieorchester.

Bei diesem Projekt verschmelzen Donnerbalkan und das Abaco-Orchester unter der Leitung von Joseph Bastian zu einem Klangkörper. Ziel dieses Projektsi st es, einen Austausch der verschiedenen Musikstile, des Publikums und der Musiker zu ermöglichen und so ein Ganzes zu schaffen, das größer ist als seine Einzelteile. Das Crossoverprojekt richtet sich sowohl an Klassik-, als auch Popmusikliebhaber – es wird beide Publikumsteile gleichermaßen zufriedenstellen und gleichzeitig mit neuen Eindrücken begeistern. Gespielt werden neben klassischer Musik natürlich Songs von Donnerbalkan, die eigens für dieses Projekt komponiert und arrangiert werden. Bei diesem Konzert wird ein Bogen von Klassik, Balladen, Hip- Hop, Funk bis hin zu Balkanbeats gespannt: eine Bandbreite, die nicht nur spannend, sondern in dieser Form in München einzigartig ist. Donnerbalkan meets Abaco-Orchester – classic meets pop – join us for a musical meeting!

Zum Abaco-Orchester: Das Abaco-Orchester wurde 1988 von Studenten der Münchner Ludwig Maximilians-Universität gegründet. Namenspatron ist der italienische Komponist und Cellist Evaristo Felice Dall’Abaco, der von 1715 bis 1740 als Kammerkonzertmeister und Kurfürstlicher Rat am Hofe des bayerischen Kurfürsten Max II. Emanuel in München tätig war. Das Orchester setzt sich aus bis zu 100 Studenten und jungen Berufstätigen verschiedener Fachrichtungen und Berufsgruppen zusammen. In der Freizeit werden mit besonderem Einsatz und hohem Anspruch sinfonische Werke unter professioneller Leitung erarbeitet. Die Organisation und Verwaltung liegt hierbei komplett in den Händen der Musiker, die alle wichtigen Entscheidungen, wie etwa die Dirigenten- und Programmwahl, gemeinsam tragen. Dieses besondere Engagement spiegelt sich auch auf der Bühne wieder, auf der das Orchester immer wieder mit seiner Spielfreude begeistern  kann.

Zu Donnerbalkan: Die Münchner Brasspop-Band Donnerbalkan steht vor allem für Eines: Ihre enorme musikalische Bandbreite in Kombination mit ungebremster Spielfreude. Was die zehn charmanten Damen und Herren da abbrennen, ist ein facettenreiches musikalisches Feuerwerk zum Zuhören, Tanzen und Genießen. Sie haben dabei ihren eigenen, unverwechselbaren Sound kreiert und haben bei Ihren Auftritten nur ein Ziel: Dass das Publikum über die großartige Wirkung von Musik genauso glücklich ist wie die Band selbst. “Die Musik klingt so frisch und experimentierfreudig, als seien die Klänge und Rhythmen des Balkans, die Stilrichtungen des Pop und die bayerische Blasmusik gewaltige Farbtöpfe, in die sie alle kräftig hineingreifen und nach Belieben pinseln und klecksen.” (Pamina Magazin)

DONNERBALKAN meets ABACO was last modified: Januar 27th, 2017 by vollblutTEAM