Vladimir Korneev

Samstag, 27. Mai 2017 - 19:30 / 20:00

Deutsches Theater / München

Vladimir Korneev kommt nach München.

Foto: Nomi Baumgartl

Vladimir Korneev

LIEDÉЯ französische Chansons & russische Romanzen

Konzert verschoben vom 06. April auf den 27. Mai.

Einlass: 19.30 Uhr.

Glühende Gefühle und große Gesten

Leidenschaftlich, jung und anders wie der Künstler selbst, so sind die Chanson-Interpretationen des in Georgien geborenen Sängers, Tänzers und Schauspielers Vladimir Korneev. Er kam als Kriegsflüchtling nach Deutschland, wuchs in Augsburg auf und studierte an der Theaterakademie August Everding in München. Mit seinem aktuellen Programm LIEDÉЯ hat der charismatische Chansonier vor kurzem die Bar jeder Vernunft in Berlin im Sturm erobert, wie ein Artikel aus dem Tagesspiegel eindrucksvoll belegt. „Dass er unverschämt gut aussieht mit seinen tiefschwarzen Locken und dem markanten Kinn, sei nur am Rande erwähnt. Viel wichtiger für den Erfolg von Vladimir Korneev ist sein Mut zum Pathos, zur großen Geste und – wenn es sein muss – auch zur ganz großen Geste“, liest man dort. „Emotionaler Überschwang gilt unter den jüngeren Leuten ja eher als old school. Der 29-jährige Münchner dagegen scheut sich am Montag in der ausverkauften Bar jeder Vernunft nicht, glühende Gefühle aus den Tiefen seiner Seele herauszulassen.“

Französische Poesie trifft russische Seele

Korneev vereint in LIEDÉЯ französische Poesie von Edith Piaf, Charles Aznavour und Michel Legrand mit der russischen Seele von Vladimir Vyssotzki, Alla Pugacheva, Mark Bernes und Alexander Vertinski. Und gemeinsam mit seinem kongenialen Partner Liviu Petcu am Konzertflügel kreiert er durch die eigene Interpretation ein individuelles Gesamtkunstwerk. Mit unkonventionellen Ideen, jazzigen Klängen und klassischem Können bringen sie Lieder der alten Salonkunst über Liebe, Leben und Lust in die heutige Zeit. Und setzen ein Statement, das trotz unerbittlicher Direktheit nie an Empfindsamkeit und Feingefühl verliert. „Kraftvoller, beeindruckender bekommt man Jacques Brels ,Amsterdam‘ derzeit in der deutschen Version wohl von keinem anderen Interpreten zu hören“, schreibt der Tagesspiegel.

Eintrittspreis ab 30,00 Euro.

Vladimir Korneev was last modified: April 7th, 2017 by vollblutTEAM

Seiler und Speer

Donnerstag, 22. Juni 2017 - 18:00

Tollwood Sommerfestival / Musik Arena

Seiler und Speer kommen nach München auf das Tollwood Sommerfestival 2017.

Foto: Stefan Joham

Seiler und Speer

Ein Kabarettist und ein Filmemacher – ein unschlagbares Duo. Seiler und Speer haben sich in den letzten Jahren zu einem der erfolgreichsten österreichischen Musik-Acts entwickelt. Christoph Seiler, der selbsternannte Komiker, fand in Bernhard Speer den perfekten Gefährten auf dem eher ungeplanten Karriere-Weg an die Spitze der österreichischen Single-Charts. War die Musik anfangs als Begleitung für ihre gemeinsame Youtube-Serie geplant, grölte 2015 ganz Österreich den Gassenhauer „Ham Kummst“. Mit gleichnamigem Album hielt sich Seiler & Speer auch in Deutschland über ein halbes Jahr, in Österreich ganze 93 Wochen in den Album Charts. Für diese Leistung erhielten die beiden Musiker zwei Amadeus Austrian Music Awards. “Und weida?” geht‘s mit gleichnamigem Album im Wiener-Schmäh diesen Sommer in der Musik-Arena.

Einlass beginnt um 18 Uhr.

Tickets gibt es bereits bei CTS eventim. In Kürze startet der Ticketvorverkauf bei München Ticket.

Zurück zur Tollwood Sommerfestival Programmübersicht: http://bit.ly/Tollwood-2017

Seiler und Speer was last modified: April 4th, 2017 by vollblutTEAM

Attwenger – Ticketgewinnspiel

Donnerstag, 9. März 2017 - 19:30 / 20:30

Milla Club / München

Attwenger steht in München im Club Milla im März auf der Bühne.

Foto: Gerald von Foris

ATTWENGER

Kommen wieder in die Milla!

Das erste Konzert der Zwei-Mann-Band war im April 1990, in der Arena in der österreichischen Hauptstadt Wien, 3 h morgens.

Der Name Attwenger stammt aus einem Gstanzl, das im oberösterreichischen Regionalsender gespielt wurde.

Das erste Album >Most< erschien im Frühjahr 1991.

92 und 93 wurden >Pflug< und >Luft< veröffentlicht, die in Österreich jeweils zum Album des Jahres gewählt wurden, woraufhin dieser Wettbewerb wieder abgeschafft wurde.

Die Presse schrieb: “Gänzlich unerwartete Musik, die nicht nur libidinös, sondern auch hochintelligent ist (Stern)

“I have no idea, what it´s all about, but i like the general noise, a great deal” (John Peel, BBC)

“Attwenger sind nicht nur die virtuosesten, sondern auch die widersprüchlichsten Rabauken, die das Popgeschäft in jüngster Zeit heimgesucht haben” (Süddeutsche Zeitung)

“Eine Wüste, schmutzige Musik” (der Spiegel)

“Attwengers mundart ist eher Funk als Dialekt” (Spex)

Nach der Fertigstellung des Bandfilms >Attwengerfilm< und einer Sibirien-Tournee lösen sich Attwenger im Herbst 1995 auf, um im Sommer 96 neue Stücke zu entwickeln, die 97 auf >Song< veröffentlicht wurden.

Schließlich ging es wieder weiter. Nach Konzerten u.a. in Ho-Chi-Minh-City / Vietnam (1998) und Lahore / Pakistan (2001) und anderen Sachen, die sich in der Zwischenzeit abgespielt hatten, erschien mit >Sun< im Frühjahr 2002 das fünfte Album, auf dem in 15 Stücken die aktuelle Deutung des attwengerschen Begriffs von Dialekt & Sound erfolgte.

Die Presse schrieb dazu: “Klingt modern und leichtfüssig” (junge Welt)

Nach einer ausgiebigen Konzertreisen mit den Sun-Stücken, u.a. wurde im Oktober 2005 in Mexiko das sechste Album >Dog< produziert, mit 14 schlanken Polka- und Slang-Songs, die in die verschiedensten Richtungen gehen.

Bereits nur ein halbes Jahr später, im April 2006, erscheint mit >Dog2< schon wieder der nächste Attwenger-Longplayer, ein Album mit 17 Remix-Versionen von diversen Dog-Stücken.

Während des Jahres 2006 begleitete der oö Filmemacher Markus Kaiser-Mühlecker Attwenger bei zahlreichen Konzerten mit seiner Kamera, führte einige Interviews, durchkämmte das Videoarchiv und machte daraus die im April 2007 beim Crossing Europe Film Festival Linz erstmals präsentierte 90 Min Musik–Doku „Attwenger Adventure“ mit, die zusammen mit dem „Attwengerfilm“ von 1995 im Herbst 2008 in der Serie „Der österreichische Film“ auf DVD erschienen ist.

Im März 2008 gab es Konzertreise durch Indonesien. Auftritte in Jakarta, Surabaya und Bali (Blue Ocean Restaurant at Kuta Beach).

Der Beginn der Produktion des Albums >Flux<, das in 5 verschiedenen Studios aufgenommen und im Frühjahr 2011 veröffentlicht wurde.

Darauf folgte im März 2012 Auftritt beim Festival South by Southwest in Austin, Texas, im Cafe Istanbul in New Orleans und in drei verschiedenen Locations in New York City. Im März 2013 spielten sie Konzert in Chisinau, Moldawien.

Im selben Monat erscheint mit >Clubs< das erste Attwenger-Live-Album, das gemeinsam mit einer DVD mit zwei Tourneefilmen veröffentlicht wird.

Schließlich wurde im März 2015 das Album >Spot< mit 23 Songs in 40 Minuten veröffentlicht.

Karten gibt es auch an der Abendkasse für 22 Euro.

Gewinnt 1×2 Tickets!

Anrede:
Vorname:
Nachname:
E-Mail:
Ich stimme den Teilnahmebedingungen zu.

 

Attwenger – Ticketgewinnspiel was last modified: März 8th, 2017 by vollblutTEAM

KIB präsentiert Pam Pam Ida und das Silberfischorchester

Donnerstag, 4. Mai 2017 - 18:00 / 19:30

Vereinsheim München

Pam Pam Ida kommen nach München.

Sie leben für ihren Dialekt. | Foto: Rebecca Schwarzmeier

 

KIB präsentiert Pam Pam Ida und das Silberfischorchester

“Altmodisch 2017″

In kleiner Besetzung spielen Pam Pam Ida am 4. Mai im Vereinsheim, München.

Einlass um 18 Uhr.

 

Gute Musik funktioniert in jedem Gewand, behauptet ein geflügeltes Wort. Auf Pam Pam Ida trifft es zu. Die Radio-Hits „Gockl“ und „Schultertanz“ erklingen mit mächtigen Orchesterklängen, begeistern aber auch live in klassischer Bandbesetzung ausverkaufte Häuser.

Ende Januar zeigten die Musiker im Vereinsheim, dass es auch ganz klein geht. Auf den halbstündigen Teaser von damals folgt am 4. Mai nun die Langversion: Ihr Bühnenprogramm „Altmodisch“ werden sie in der gemütlichen Atmosphäre der Schwabinger Wirtsstube akustisch zum Besten geben: Gitarre, Streicher, ein bisschen Beat und melankomische Texte.
Ohne Gänsehaut und einem herzhaften Lachen schickt Pam Pam Ida niemanden nach Hause.

KIB präsentiert Pam Pam Ida und das Silberfischorchester was last modified: März 10th, 2017 by vollblutTEAM

LaBrassBanda – Ticketgewinnspiel

Samstag, 4. März 2017 - 20:00

Olympiahalle München

Labrassbanda auf großer Tour.

Foto Stefan Bauswein

Zehn Jahre LaBrassBanda

 – Releasekonzert „Around the World”

Zehn Jahre und kein bisschen müde! Zum Jubiläum überrascht LaBrassBanda mit dem neuen Album „Around The World“ (VÖ: 24. Feb 2017). Am 4. März 2017 wird die weltweit gefeierte Band ihre Fans bei der Release-Show in der Münchner Olympiahalle zum Durchdrehen bringen.

2007 waren sie ein klassischer Geheimtipp. Ein paar Eingeweihte raunten sich im oberbayerischen Chiemgau den Namen LaBrassBanda zu. Und schwärmten von dieser unglaublichen Band, die bayerische Volksmusik mit Ska-Punk, Techno, Reggae und Brass mixen würde. Die Konzerte wären Energie pur. Wer dabei war, erzählte mit leuchtenden Augen von schweißtreibenden Nächten. Und von diesen Typen, die alle barfuß auf die Bühne kämen.

In zehn Jahren LaBrassBanda ist viel passiert, eine Tour mit alten NSU-Mopeds und einem Traktor durch Österreich während der Fußball-EM 2008, die mit einer Einladung auf die Hauptbühne zum Finale in Wien endete. Konzerte in Russland, Simbabwe und England genauso wie im legendären „Whisky A GoGo“ in Los Angeles. Auftritte auf allen wichtigen Festivals, von Southside über Chiemsee Summer bis zum Sziget. Ein Highlight (unter vielen): Das legendäre Roskilde-Festival 2009.

Zwischendurch geben LaBrassBanda immer wieder das eine oder andere Bierzelt-Konzert. Dazu kommt 2013 ein zweiter (und gefühlter erster) Platz bei der Vorentscheidung zum Eurovision Song Contest. Plus drei Studio-Alben („Habedieehre“, „Übersee“, „Europa“), eine normale Live-CD („Live Olympiahalle München“), eine nicht ganz so normale Live-CD, die man im Kuhstall aufgenommen hat („Kiah Royal“) und eine Dub-CD („Europa in Dub“).

Gewinnt hier 1×2 Karten:

Anrede:
Vorname:
Nachname:
E-Mail:
Ich stimme den Teilnahmebedingungen zu.
LaBrassBanda – Ticketgewinnspiel was last modified: März 9th, 2017 by vollblutTEAM

KIB präsentiert Pam Pam Ida

Freitag, 8. September 2017 - 20:00

Schlachthof München

Pam Pam Ida kommen nach München.

Bayrisch geht’s bei den Jungs von Pam Pam Ida zu. | Foto: Rebecca Schwarzmeier

KIB präsentiert Pam Pam Ida

- Altmodisch 2017

Einlass: 18.30 Uhr

 

Zufällig bayerisch. Weil man nicht beeinflussen kann, wo man geboren wird und welche Muttersprache man spricht, singen Pam Pam Ida in ihrem Dialekt.

Ihre Musik bedient sich bei Georg Ringsgwandl, Paul McCartney und Bilderbuch. Manchmal hört man 80er, manchmal 2017, oft funktioniert die Einordnung nicht. Zu groß ist die Freude am Neues-Entdecken und Sich- Überraschen-Lassen. Das Ergebnis klingt nach Pam Pam Ida.

Die Heimat von Pam Pam Ida ist der 700-Seelen-Ort Sandersdorf im Naturpark Altmühltal. Das junge Projekt mausert sich gerade zum Geheimtipp bayerischsprachiger Musik zwischen Pop und moderner Wirtshausmusik.

Unter dem Tour-Titel „Altmodisch“ kann man die bisher nur über Funk und Fernsehen bekannte Band nun zum ersten Mal live erleben.

Tickets findet ihr hier: http://bit.ly/PamPamIdaMuc

KIB präsentiert Pam Pam Ida was last modified: März 29th, 2017 by vollblutTEAM

Warten -Hasemanns Töchter

Samstag, 17. Dezember 2016 - 20:00

Theater Hofspielhaus

!. tag vor dem 4. Advent kommen Hasemanns Töchter ins Hofspielhaus.

Die zwei Mädls bringen jeden in Weihnachtsstimmung. | Foto: Claudia Hagn

Warten

-Hasemanns Töchter

Einlass: tba.

Die hinreißenden Hasen bezaubern mit ihrem vorweihnachtlichen Programm „Warten“ und sind dabei so besonders, so lustig, so stimmgewaltig und vertreten auf höchst charmante Weise die gute alte Tradition Münchner Volkssängerinnen.

Karten gibt es hier: http://bit.ly/HasemannsToechter

Warten -Hasemanns Töchter was last modified: Oktober 27th, 2016 by vollblutTEAM