Leslie Clio

Donnerstag, 5. Oktober 2017 - 21:30

Strom / München

Leslie Clio kommt nach München.

Foto: Sophie Krische

Leslie Clio

Einlass: 20.30 Uhr.

Es ist erst vier Jahre her und es ging rasend schnell: schon 2013, mit ihrem Debüt GLADYS, gelingt Leslie der Durchbruch. Das Album erreicht Platz 11 der deutschen Charts, Clio wird als beste nationale Künstlerin für den Echo nominiert und ihre Musik ist im Fernsehen (u.a. Inas Nacht, Schlag Den Raab) und in Filmen (z.B. „Der Schlussmacher“) zu hören, sie spielt jede Menge Festivals (z.B. beim Maifeld-Derby, Rock Am Ring, Rock Im Park, Dockville, Immergut, Reeperbahn Festival und Eurosonic). 2015 folgt der Zweitling EUREKA. Wieder Top 15, Monate intensiven Tourens, insgesamt 100.000 verkauften Platten und 20 Millionen gestreamte Songs….

Ende 2015 nimmt sich Leslie Clio die nötige Zeit, um ein bisschen Abstand vom Pop-Geschäft zu bekommen. Leslie Clio kehrt ihrer Wahlheimat Berlin für eine Weile den Rücken und begibt sich nach Hawaii. Nach einem weiteren halben Jahr in Stockholm und ihrem eigenen Studio in Berlin, wo sie die Ideen und Fragmente von Hawaii auskleidete und zu Songs verdichtete, begab sie sich mit den Produzenten Olaf Opal und Willy Löster ins Studio. Dort entstand ein Werk, auf dem der Charakter und die vielen musikalischen Farben, die diese Frau ausmachen, erstmals zur vollen Blüte gelangen. „Es war bei Weitem die reibungsloseste Produktion meiner bisherigen Karriere“, sagt sie.„Weil ich diese Platte komplett für mich selbst gemacht habe, aus einer absoluten inneren Notwendigkeit heraus und frei von irgendwelchen Erwartungen.“Und das hört man.
PURPLE ist durchaus symbolisch gemeint: Während die Farbe Lila, deren einzelne Komponenten für Energie und Stabilität stehen, in unterschiedlichen Kulturen als Zeichen von spirituellem Bewusstsein, Ambition oder Mut gilt, ist sie ebenfalls: ein Symbol für die Zukunft und für Unabhängigkeit. Und ja, auch darauf deutet PURPLE hin: Die Zukunft gehört der unabhängigen, souveränen Sängerin Leslie Clio.
Und auch wenn PURPLE Zeugnis einer persönlichen und musikalischen Entwicklung ist, handelt es sich hier doch immer noch ganz klar um ein Leslie-Clio-Album. Thematisch knüpft das Album mit Leichtigkeit an ihre vorherigen Werke an: „Es geht immer noch um Liebe, Herzschmerz und Idioten“, sagt sie lachend. „Aber auch um Einsamkeit und Isolation, und was es bedeutet, eine Frau zu sein. Ich bin erwachsen geworden und ich denke, das spiegelt sich in PURPLE wieder. Schreiben und Musik machen sind mein sicherer Hafen, ohne den ich verrückt werden würde.“ Die Musik hat sie nicht im Stich gelassen– und der Prozess, dem die große deutsche Popsängerin Leslie Clio diese Erkenntnis verdankt, führt nun weiter zum bislang besten Album ihrer Karriere: PURPLE. Souverän und unabhängig eben.
Nicht oft entwächst dem Underground ein Talent, das die große Bühne verdient hat. Leslie Clio ist so ein Fall. (Spiegel Online)
Leslie Clio was last modified: Mai 18th, 2017 by vollblutTEAM

MICHAEL JACKSON – THE SYMPHONY EXPERIENCE

Sonntag, 22. Oktober 2017 - 20:00

Circus Krone / München

Michael Jackson - THE SYMPHONY EXPERIENCE kommt nach München.

Dieses Bild wurde uns von Global Concerts zur Verfügung gestellt.

MICHAEL JACKSON – THE SYMPHONY EXPERIENCE

Michael Jackson gilt als größter Popstar aller Zeiten – und noch nie hat jemand live seine Musik mit Klassik vermengt. Noch nie? Doch: Im Juni 2016 stieg in der Berliner Mercedes-Benz-Arena zum ersten Mal die Show mit dem Titel „Michael Jackson – The Symphony Experience“.
Mit einem Orchester aus 70 Musikern und einem Dutzend Sängern feierte das spektakuläre Event seine Premiere. Rund 4.000 Besucher strömten in die Arena und sahen eine zweistündige Show mit 22 Hits aus der Feder von Michael Jackson – umgesetzt als Mix aus Pop und Klassik. Mit dabei, sind die größten Chart-Erfolge „Heal the World“, „Thriller“, „Man in the Mirror“, „Billie Jean“, „Beat it“ und viele mehr.

Im Oktober 2017 ist es soweit: „Michael Jackson – The Symphony Experience“ kommt wieder auf die Bühne! So kommt der beeindruckende Event am 22.10. in den Circus Krone nach München.

Bereits bei der Premiere in Berlin war schnell klar: Das ist zu gut, um es nur ein einziges Mal auf der Bühne zu haben und dann in der Versenkung verschwinden zu lassen. Michael Jackson und Klassik, das passt. „Es war ein Abend voller Zauber“, fasst Organisator Sebastiao Pembele zusammen und drückt damit genau das aus, was die Besucher fühlten.

Die klassischen Arrangements bereichern und veredeln die Jackson Hits, ohne ihnen etwas von ihrer Energie zu nehmen. „Dieses Konzert schafft eine einmalige Verschmelzung von Pop mit Klassik“, erklärt Pembele. „Diese Show verfolgt das gleiche Ziel wie Michael Jackson mit seiner Musik: die Menschen der Welt einander näher zu bringen.“

Extra für die Shows kommt erneut das Isaiah Symphony Orchestra zusammen, das sich im Rahmen der ersten „Michael Jackson – The  Symphony Experience“ gefunden und gegründet hat. Auch großartige Sänger werden dabei sein. Bisher haben die Soul-Sänger Mic Donet und Rino Galiano zugesagt, eine Sängerin soll noch dazu kommen. Es ist aber keine Las-Vegas-Show, keine Imitation. „Die Sänger stehen für sich selbst. Michael Jackson imitieren kann eh keiner“, erklärt Pembele.
Er muss es wissen. Denn Sebastiao Pembele ist einer der größten Fans des King of Pop. Mit elf kam er nach Deutschland, auf der Flucht vor dem Bürgerkrieg in seiner Heimat Angola. Deutschland war kalt und fremd, ihm fehlten die Mutter, die Freunde, die Sprache, die vertraute Umgebung. Nur die Musik gab ihm Geborgenheit: Jacksons Hits „Bad“, „Dirty Diana“ und „Can‘t Stop loving you“ kannte er aus Luanda, sie dudelten die Musik auch in der Küche des Asylbewerberheims in Solingen. Im Flur ahmten die Kinder Jacksons Schritte nach, der kleine Sebastiao hatte alle Moves drauf, natürlich auch den Moonwalk. Von den Texten verstand er kein Wort, aber er fühlte es: „Den Rhythmus, die Power, die Tiefe.“ Michael Jackson gab ihm Kraft in der Fremde. Michael Jacksons Musik wurde zum Soundtrack seines Lebens.

Mit „Michael Jackson – The Symphony Experience“ will Sebastiao Pembele, der inzwischen längst die deutsche Staatsbürgerschaft hat, sein großes Idol ehren. „Michael Jackson berührte mit seiner zeitlosen Musik Millionen von Menschen. Wir wollen mit ‚Michael Jackson – The Symphony Experience‘ seine Legende weiterleben lassen.“

MICHAEL JACKSON – THE SYMPHONY EXPERIENCE was last modified: Mai 16th, 2017 by vollblutTEAM

Vincent Gross

Samstag, 9. Dezember 2017 - 18:00

Rumours / München

Vincent Gross kommt nach München.

Dieses Bild wurde uns von Global Concerts zur Verfügung gestellt.

Vincent Gross

Rückenwind-Tour 2017

Der Shootingstar aus der Schweiz auf Deutschland-Tour

Vincent Gross macht Musik – sehr, sehr schöne Musik: Der jüngste Gewinner der Schweizer Primetime-Show „Hello Again“ hat sich schon längst in die Herzen seiner Fans gesungen und kommt am 09.12.2017 endlich auch live nach München ins RUMOURS.

„Rückenwind“ ist das Debütalbum (VÖ 24.03., Sony Music / Ariola Music) des vielleicht spannendsten Newcomers der Schweiz mit einer elektrisierenden Mischung aus sanftem Pop, pulsierendem Dance und gefühlvollem Soul. Kein Wunder also, dass er als Support von Mike Singer bei dessen ausverkaufter „Karma“-Tour den Jubel des Publikums auf seiner Seite hatte. Vincent Gross ist nicht nur mit Rückenwind unterwegs, er nimmt auch alle mit und zeigt, wie viel Spaß deutscher Pop machen kann! Und auch bei den Konzerten wird pure Energie und Lebensfreude versprüht.

Die Erfolgsgeschichte von Vincent Gross geht unaufhaltsam weiter: Die neue Single „Du Du Du“ des smarten 20-Jährigen landete aus dem Stand einen Hit und sorgt seitdem für schmachtende Mädchenherzen. Vincent Gross begeistert sein Publikum mit seiner charismatischen Stimme und seiner positiven Ausstrahlung, damit gewinnt er täglich zahllose Fans dazu.

Vincent Gross was last modified: Mai 16th, 2017 by vollblutTEAM

KIB präsentiert PVRIS – Ticketgewinnspiel

Donnerstag, 2. November 2017 - 19:30

Theaterfabrik / München

PVRIS kommt 2017 nach München.

Diese Bild wurde uns von Propeller Music & Event GmbH zur Verfügung gestellt.

Kib präsentiert PVRIS – Ticketgewinnspiel

Schon ihr Debut ›White Noise‹ von 2014 deutete an, dass der große internationale Durchbruch des Bostoner Trios nur eine Frage der Zeit sein würde. Denn wie kaum eine andere Band vereinen PVRIS in ihrem Sound die Hörgewohnheiten der heutigen Zeit: Dynamische Rocksongs, in die gekonnt Elemente elektronischer Musik verwoben sind und die obendrein mit derart eingängigen Refrains und Hooklines aufwarten, die man schon nach erstem Hören nicht mehr aus dem Kopf bekommt.
Was Lynn Gunn (voc, g, key), Alex Babinski (g, key) und Brian MacDonald (b, key) im Studio gelang, funktioniert auch live dermaßen gut, dass Kritiker einen Schwall überwältigender Lobeshymnen losließen, die sich analog in Spotify-Plays und Youtube-Klickzahlen wiederfinden.
Für ›All We know Of Heaven, All We Need Of Hell‹ arbeitete das Trio mit Blake Harnage zusammen, der bereits für ihr Debut im Produzentensessel saß. Vorbote des für August 2017 angekündigten Albums ist die Single ›Heaven‹, die klarmacht, dass PVRIS nicht nur ihre Soundideen noch konsequenter umgesetzt und erweitert, sondern inzwischen echte Welthits im Repertoire haben.

Warner-Presale: Mittwoch, 17.05.2017 – 10:00 Uhr
Spotify Presale: Mittwoch, 17.05.2017 – 10:00 Uhr
Eventim.de-Presale: Mittwoch, 17.05.2017 – 10:00 Uhr

Public on-sale: Freitag, 19.05.2017 – 10:00 Uhr

Gewinne 1×2 Tickets!

Anrede:
Vorname:
Nachname:
E-Mail:
Ich stimme den Teilnahmebedingungen zu.

Hier ein kleiner Einblick mit dem offiziellen Musikvideo zu “Heaven”:

KIB präsentiert PVRIS – Ticketgewinnspiel was last modified: Mai 16th, 2017 by vollblutTEAM

Summer! SWING SUMMIT – Tribute to Sinatra & Fellows

Freitag, 14. Juli 2017 - 20:00

Brunnenhof der Residenz / München

Swing Summit kommt nach Münche.

Bild: Semmelroggen

SUMMER! SWING SUMMIT – Tribute to Sinatra & Fellows

SWING SUMMIT hat sich dem sprühenden Lebensgefühl von Frank Sinatra und seinen Fellows Liza Minelli, Sammy Davis jr., Dean Martin u.a. verschrieben. Die Münchner Bigband bringt deren Songs so stilecht auf die Bühne, dass man sich unweigerlich in die 50er- und 60er-Jahre zurückversetzt fühlt. Mit großer Leidenschaft, Liebe zum Detail und allem Respekt vor den Musiklegenden selbst bringt die
13-köpfige Truppe Swing-, Blues- und Broadway-Welthits in all ihrer Eleganz auf die Bühne. Im Dezember 2016 wurden sie auf ihrer Tour durch deutsche Großstädte mit Standing Ovations gefeiert.

Im Brunnenhof der Residenz lässt das Ensemble mit bekannten Münchner Swing- und Jazzmusiker wie Ecco DiLorenzo, Bastian Pusch, Jörg Brüggemann, Sarah Kaspar, Michèle Lombardo u.a. in der lauen Stimmung eines Sommerabends die Legenden rund um Sinatra & Fellows aufleben. Kurzweilig, zugleich traditionell und modern überrascht das diesjährige Sommer-Special von SWING SUMMIT mit sorgfältig ausgewählten Stücken. Neben beliebten Standards erklingen auch neue und frische Arrangements aus der Feder des musikalischen Leiters Bastian Pusch, mit Gänsehaut-Soli, Step-Tanz à la Sammy Davis jr., vierstimmigem Satzgesang und überschäumender Spiellust.

Dieses sommerliche „Gipfeltreffen“ (‚The summit‘), wie Sinatra die Treffen mit seinen Freunden gerne nannte, zählt zu einem der Open-Air-Highlights im Münchner Sommer, nicht nur für Swing-Fans.

Eintrittspreis ab 28,50 Euro.

Hier ein kleiner Einblick:

Summer! SWING SUMMIT – Tribute to Sinatra & Fellows was last modified: Mai 15th, 2017 by vollblutTEAM

The Elvis Presley Show

Freitag, 27. Oktober 2017 - 20:00

Deutsches Theater / München

The Elvis Presley Show kommt nach München.

Bild: Mark Summers

THE ELVIS PRESLEY SHOW

Hits from the 50s & 60s

Einlass: 19.30 Uhr.

ERINNERUNG AN DEN KING OF ROCK’N‘ROLL

Im August jährt sich der Todestag von Elvis zum 40. Mal. Und im Oktober erinnern wir mit einem ganz besonderen Abend im historischen Silbersaal an den „King of Rock’n’Roll“. THE ELVIS PRESLEY SHOW von und mit dem bekannten Münchner Musiker Chris Aron präsentiert ausschließlich die frühen Hits der 50er und 60er Jahre wie „Heartbreak Hotel“,  „Hound Dog“, „Jailhouse Rock“, „Don’t Be Cruel“ und viele andere . Mit dem Engländer Mark Summers holt Chris Aron dafür einen Künstler als Frontmann auf die Bühne, der mit seinem Aussehen und seiner unvergleichlichen Stimme bereits mehrere Elvis Tribute Contests für sich entschied. Summers pflegt zudem eine enge Bekanntschaft zu Priscilla Presley.

EINE SHOW, WIE SIE DAMALS STATTFAND

Innerhalb von nur zwei Jahren hatte Elvis von 1954 bis 1956 die Musikwelt grundlegend verändert und den Grundstein für eine einzigartige Karriere gelegt. Die Verkaufszahlen der Platten, die Mode in Verbindung mit der Musik, Merchandising – das alles hatte es so bis dahin nicht gegeben.  Und wie groß er später noch werden würde, ahnte man zu dieser Zeit noch gar nicht. 1956 war Elvis mit seiner eigenen Show – einer Mischung aus Konzert und Revue – auf Tournee. Und THE ELVIS PRESLEY SHOW ist genauso aufgebaut wie diese Abende. Mit einer Ausnahme: Damals stand der King maximal 30 Minuten pro Abend selbst auf der Bühne, die restliche Zeit wurde von Support-Acts, Showeinlagen und einem Moderator bestritten. Im Silbersaal werden Mark „Elvis“ Summers und seine Begleitband mit 60 Minuten doppelt so lange spielen und Songs aus den Jahren 1954 bis 1963 zum Besten geben.

BUNTES RAHMENPROGRAMM

Darüber hinaus sorgen aber auch im Silbersaal ein Moderator sowie weitere Acts für ein buntes Rahmenprogramm und großartige Unterhaltung. So fungieren Chris Aron and The Croakers nicht nur als Begleitband von Mark Summers, sondern leiten den Abend als Support-Act unter anderem gemeinsam mit den Cento Sisters ein. Die drei Schwestern Judy, Tanja und Janina wurden von ihrem Vater, der viele Jahre in einer Rock’n’Roll-Band spielte, mit dieser Musik infiziert. Ebenso perfekt wie ihre Outfits ist auch die Performance des Trios, das Mark Summers bei den Elvis-Nummern auch als Chor unterstützt. Abgerundet wird das Programm durch den Auftritt der Burlesque-Tänzerin ChiChi Bouvet, unter anderem Mitbegründerin der Münchner Gruppe Filly Follies.

Eintrittspreis ab 30,00 Euro.

The Elvis Presley Show was last modified: Mai 12th, 2017 by vollblutTEAM

Conchita & Band

Montag, 2. Oktober 2017 - 20:00

Circus Krone / München

Conchita kommt nach München im Oktober.

Bild: André Karsai

Conchita & Band

Einlass: 19.00 Uhr.

In ihrem ersten 90-minütigen Live-Programm mit Band vereint Conchita noch nie gehörte Arrangements von ihren eigenen Songs mit Coverversionen ihrer größten Vorbilder und Lieblingssongs. Dazwischen erzählt sie persönliche Geschichten und Anekdoten aus ihrer Laufbahn. Ihre Konzerte sind meist nach wenigen Wochen ausverkauft.

Als bärtige Diva gewann Conchita 2014 für Österreich den 59. Eurovision Song Contest in Kopenhagen und wurde mit den Siegesworten „We Are Unstoppable“ über Nacht berühmt und zu einer globalen Galionsfigur der Lesben-, Schwulen-, Bisexuellen und Transgender-Community. Seither folgten ein Debütalbum, zahlreiche Awards, Auftritte und TV-Shows in mehr als 20 Ländern auf vier Kontinenten, 2016 die erste Solo-Tour mit Live-Band sowie ein Konzert in der ausverkauften Oper von Sydney.

Und das sagt Conquita über sich: „Zwei Herzen schlagen in meiner Brust. Sie sind ein eingespieltes Team, das nur im Duo funktioniert. Und das, obwohl sie einander nie zu Gesicht bekommen und im Spiegel regelmäßig um Augenblicke verpassen: Tom Neuwirth und Conchita Wurst. Die Privatperson und die Kunstfigur respektieren und schätzen einander. Sie sind zwei eigenständige Persönlichkeiten mit eigenen Lebensläufen, die gemeinsam ein starkes Zeichen für Toleranz und gegen Diskriminierung setzen.

Conchita verdankt ihre Existenz dem Umstand, dass Tom Zeit seines Lebens mit Diskriminierung zu kämpfen hatte. Also schuf er eine Frau mit Bart. Als auffälliges Statement. Als Katalysator für Diskussionen über Begriffe wie anders oder normal. Als Vehikel, mit dem er seine Botschaft unübersehbar und unüberhörbar in alle Welt tragen will. Aussehen, Geschlecht und Herkunft sind nämlich völlig WURST, also egal, wenn es um die Würde und Freiheit des Einzelnen geht. Einzig und allein der Mensch zählt?, sagen sowohl Tom als auch Conchita: Jeder Mensch soll sein Leben so leben dürfen, wie er es für richtig hält, solange niemand zu Schaden kommt.

Conchitas Bart definiert den Unterschied zur üblichen Travestie. In der Kunstfigur vermischen sich die Geschlechter, verwischen die Unterschiede. Und der Künstler Tom Neuwirth legt spätestens in der Garderobe seine Verkleidung ab.“

Eintrittspreis ab 39,00 Euro.

Conchita & Band was last modified: Mai 11th, 2017 by vollblutTEAM