Chris Kolonko – Unerfüllte Träume

Samstag, 24. Juni 2017 - 20:00

Theater Hofspielhaus / München

Chris Kolonko kommt nach München.

Foto:Chris Kolonko Showkonzepte

Chris Kolonko – Unerfüllte Träume

Als „Chris Crazy“ hat sich CHRIS Kolonko schon vor mehr als 20 Jahren einen Namen in München erarbeitet.

Nun zeigt er in „Unerfüllte Träume“ einmal mehr, dass alles im Leben nur ein Traum ist und es manchmal gut tut, sich den Spiegel vorzuhalten um zu sehen, dass es gerade die unerfüllten Träume sind die unsere Seele wach halten.

Verwandlungen und Kostümwechsel vor den Augen des Publikums gehören ebenso zu den Markenzeichen seiner Shows wie gekonnte Stand-up Comedy und in Moderationen eingebettete Songs, mit denen es ihm immer wieder gelingt, das Publikum zu berühren.

Im intimen Rahmen des Hofspielhauses bekommt der Zuschauer zudem das Gefühl ein Teil der Show zu sein, spontan und direkt.

Ob man nun von einem Verwandlungskünstler, Entertainer oder einem Showgirl spricht:

Chris beweist, dass die Kunst der Travestie auch auf höchstem künstlerischem Niveau dargestellt werden kann.

Der Eintritt kostet 25,00 Euro und ermäßigt 20,00 Euro.

Chris Kolonko – Unerfüllte Träume was last modified: Mai 19th, 2017 by vollblutTEAM

Chris Kolonko – Unerfüllte Träume

Freitag, 23. Juni 2017 - 20:00

Theater Hofspielhaus / München

Chris Kolonko kommt nach München.

Foto:Chris Kolonko Showkonzepte

Chris Kolonko – Unerfüllte Träume

Als „Chris Crazy“ hat sich CHRIS Kolonko schon vor mehr als 20 Jahren einen Namen in München erarbeitet.

Nun zeigt er in „Unerfüllte Träume“ einmal mehr, dass alles im Leben nur ein Traum ist und es manchmal gut tut, sich den Spiegel vorzuhalten um zu sehen, dass es gerade die unerfüllten Träume sind die unsere Seele wach halten.

Verwandlungen und Kostümwechsel vor den Augen des Publikums gehören ebenso zu den Markenzeichen seiner Shows wie gekonnte Stand-up Comedy und in Moderationen eingebettete Songs, mit denen es ihm immer wieder gelingt, das Publikum zu berühren.

Im intimen Rahmen des Hofspielhauses bekommt der Zuschauer zudem das Gefühl ein Teil der Show zu sein, spontan und direkt.

Ob man nun von einem Verwandlungskünstler, Entertainer oder einem Showgirl spricht:

Chris beweist, dass die Kunst der Travestie auch auf höchstem künstlerischem Niveau dargestellt werden kann.

Der Eintritt kostet 25,00 Euro und ermäßigt 20,00 Euro.

Chris Kolonko – Unerfüllte Träume was last modified: Mai 19th, 2017 by vollblutTEAM

Chris Kolonko – Unerfüllte Träume

Donnerstag, 22. Juni 2017 - 20:00

Theater Hofspielhaus / München

Chris Kolonko kommt nach München.

Foto:Chris Kolonko Showkonzepte

Chris Kolonko – Unerfüllte Träume

Als „Chris Crazy“ hat sich CHRIS Kolonko schon vor mehr als 20 Jahren einen Namen in München erarbeitet.

Nun zeigt er in „Unerfüllte Träume“ einmal mehr, dass alles im Leben nur ein Traum ist und es manchmal gut tut, sich den Spiegel vorzuhalten um zu sehen, dass es gerade die unerfüllten Träume sind die unsere Seele wach halten.

Verwandlungen und Kostümwechsel vor den Augen des Publikums gehören ebenso zu den Markenzeichen seiner Shows wie gekonnte Stand-up Comedy und in Moderationen eingebettete Songs, mit denen es ihm immer wieder gelingt, das Publikum zu berühren.

Im intimen Rahmen des Hofspielhauses bekommt der Zuschauer zudem das Gefühl ein Teil der Show zu sein, spontan und direkt.

Ob man nun von einem Verwandlungskünstler, Entertainer oder einem Showgirl spricht:

Chris beweist, dass die Kunst der Travestie auch auf höchstem künstlerischem Niveau dargestellt werden kann.

Der Eintritt kostet 25,00 Euro und ermäßigt 20,00 Euro.

Chris Kolonko – Unerfüllte Träume was last modified: Mai 19th, 2017 by vollblutTEAM

Chris Kolonko – Unerfüllte Träume

Mittwoch, 21. Juni 2017 - 20:00

Theater Hofspielhaus / München

Chris Kolonko kommt nach München.

Foto:Chris Kolonko Showkonzepte

Chris Kolonko – Unerfüllte Träume

Als „Chris Crazy“ hat sich CHRIS Kolonko schon vor mehr als 20 Jahren einen Namen in München erarbeitet.

Nun zeigt er in „Unerfüllte Träume“ einmal mehr, dass alles im Leben nur ein Traum ist und es manchmal gut tut, sich den Spiegel vorzuhalten um zu sehen, dass es gerade die unerfüllten Träume sind die unsere Seele wach halten.

Verwandlungen und Kostümwechsel vor den Augen des Publikums gehören ebenso zu den Markenzeichen seiner Shows wie gekonnte Stand-up Comedy und in Moderationen eingebettete Songs, mit denen es ihm immer wieder gelingt, das Publikum zu berühren.

Im intimen Rahmen des Hofspielhauses bekommt der Zuschauer zudem das Gefühl ein Teil der Show zu sein, spontan und direkt.

Ob man nun von einem Verwandlungskünstler, Entertainer oder einem Showgirl spricht:

Chris beweist, dass die Kunst der Travestie auch auf höchstem künstlerischem Niveau dargestellt werden kann.

Der Eintritt kostet 25,00 Euro und ermäßigt 20,00 Euro.

Chris Kolonko – Unerfüllte Träume was last modified: Mai 19th, 2017 by vollblutTEAM

Philipp Sonntag – BLUES IN DER BLUSE

Freitag, 28. Juli 2017 - 20:00

Theater Hofspielhaus / München

 

Philipp Sonntag kommt nach München.

Dieses Bild wurde uns vom Veranstalter zur Verfügung gestellt.

Philipp Sonntag – Blues in der Bluse

Philipp Sonntag ist der Mann mit der Bluesharp, ein naiver Philosoph, der
versucht, dem alltäglichen Horror unserer Umwelt mit Begeisterung und Demut
zu begegnen – Netz, Autos, Überwachung, Bilderflut, Datenschmutz -.
‚Zwischen den Zeilen‘ jedoch lauert unübersehbar der Blues, die Verzweiflung
am Fortschritt – noch ein Schritt und wir sind fort -.

Philipp Sonntag studierte Schauspiel in München

Er erhielt den ,Deutschen Kleinkunstpreis‘ mit den Worten:

‚Die Jury zeichnet einen philosophischen Komiker und clownesken Schauspieler aus … der mit einer perfekten Dramaturgie des nicht vorhandenen roten Fadens eine anarchisch-absurde Welt kreiert.’

Philipp Sonntag ist seit 1980 mit eigenen Soloprogrammen unterwegs,
in Deutschland, Österreich und der Schweiz, unter anderem im:
‚Mehringhof-Theater‘, Berlin
‚Unterhaus‘, Mainz
‚Kommödchen‘, Düsseldorf
‚Lach&Schieß-Gesellschaft‘, München
‚Atelier-Theater am Naschmarkt‘, Wien
‚Metropol‘, Wien
‚The Bitter End‘, New York
‚Neues aus der Anstalt‘, ZDF
u.a.

 

Philipp Sonntag – BLUES IN DER BLUSE was last modified: Mai 12th, 2017 by vollblutTEAM

Herr Blumenkohl gibt sich die Ehre

Donnerstag, 20. Juli 2017 - 20:00

Theater Hofspielhaus / München

Die letzte Ehre gibt sich Herr Blumenkohl in München.

Diese Bild wurde uns vom Veranstalter zur Verfügung gestellt.

Herr Blumenkohl gibt sich die Ehre

Herr Blumenkohl plant seinen glanzvollen Aufstieg in die feine Gesellschaft mit einer Soirée. Höhepunkt soll der Auftritt dreier weltberühmter Opernsänger werden. Als die ihm kurz vor Beginn der Veranstaltung absagen, weiß seine Tochter Rat: Man wird den Gästen die angekündigten Stars selbst vorspielen, mit freundlicher Unterstützung des musikalischen jungen Nachbarn. Zwar kann Blumenkohl kein Wort Italienisch und Musik nicht ausstehen, doch die Angst vor der Blamage ist größer. Und so nimmt der Schwindel vor den geladenen Spitzen der Gesellschaft seinen Lauf. Der Inhalt der in hanebüchenem Pseudo-Italienisch improvisierten Opernszene aber ist real: Tochter und Nachbar enthüllen dem Vater ihr Liebesverhältnis und erpressen seinen Segen und dazu noch eine saftige Mitgift. Die Gäste halten das Toben, Flehen, Weinen & Vergeben für ganz große Oper und berauschen sich wie geplant an dem Kunstgenuss, dessen Ausgang glücklicher nicht sein könnte: Die wilde Schmiere wird ein privater und künstlerischer Triumph für alle Beteiligten.

Herr Blumenkohl gibt sich die Ehre was last modified: Mai 12th, 2017 by vollblutTEAM

Herr Blumenkohl gibt sich die Ehre

Freitag, 21. Juli 2017 - 20:00

Theater Hofspielhaus / München

Die letzte Ehre gibt sich Herr Blumenkohl in München.

Diese Bild wurde uns vom Veranstalter zur Verfügung gestellt.

Herr Blumenkohl gibt sich die Ehre

Herr Blumenkohl plant seinen glanzvollen Aufstieg in die feine Gesellschaft mit einer Soirée. Höhepunkt soll der Auftritt dreier weltberühmter Opernsänger werden. Als die ihm kurz vor Beginn der Veranstaltung absagen, weiß seine Tochter Rat: Man wird den Gästen die angekündigten Stars selbst vorspielen, mit freundlicher Unterstützung des musikalischen jungen Nachbarn. Zwar kann Blumenkohl kein Wort Italienisch und Musik nicht ausstehen, doch die Angst vor der Blamage ist größer. Und so nimmt der Schwindel vor den geladenen Spitzen der Gesellschaft seinen Lauf. Der Inhalt der in hanebüchenem Pseudo-Italienisch improvisierten Opernszene aber ist real: Tochter und Nachbar enthüllen dem Vater ihr Liebesverhältnis und erpressen seinen Segen und dazu noch eine saftige Mitgift. Die Gäste halten das Toben, Flehen, Weinen & Vergeben für ganz große Oper und berauschen sich wie geplant an dem Kunstgenuss, dessen Ausgang glücklicher nicht sein könnte: Die wilde Schmiere wird ein privater und künstlerischer Triumph für alle Beteiligten.

Herr Blumenkohl gibt sich die Ehre was last modified: Mai 12th, 2017 by vollblutTEAM