The Elvis Presley Show

Freitag, 27. Oktober 2017 - 20:00

Deutsches Theater / München

The Elvis Presley Show kommt nach München.

Bild: Mark Summers

THE ELVIS PRESLEY SHOW

Hits from the 50s & 60s

Einlass: 19.30 Uhr.

ERINNERUNG AN DEN KING OF ROCK’N‘ROLL

Im August jährt sich der Todestag von Elvis zum 40. Mal. Und im Oktober erinnern wir mit einem ganz besonderen Abend im historischen Silbersaal an den „King of Rock’n’Roll“. THE ELVIS PRESLEY SHOW von und mit dem bekannten Münchner Musiker Chris Aron präsentiert ausschließlich die frühen Hits der 50er und 60er Jahre wie „Heartbreak Hotel“,  „Hound Dog“, „Jailhouse Rock“, „Don’t Be Cruel“ und viele andere . Mit dem Engländer Mark Summers holt Chris Aron dafür einen Künstler als Frontmann auf die Bühne, der mit seinem Aussehen und seiner unvergleichlichen Stimme bereits mehrere Elvis Tribute Contests für sich entschied. Summers pflegt zudem eine enge Bekanntschaft zu Priscilla Presley.

EINE SHOW, WIE SIE DAMALS STATTFAND

Innerhalb von nur zwei Jahren hatte Elvis von 1954 bis 1956 die Musikwelt grundlegend verändert und den Grundstein für eine einzigartige Karriere gelegt. Die Verkaufszahlen der Platten, die Mode in Verbindung mit der Musik, Merchandising – das alles hatte es so bis dahin nicht gegeben.  Und wie groß er später noch werden würde, ahnte man zu dieser Zeit noch gar nicht. 1956 war Elvis mit seiner eigenen Show – einer Mischung aus Konzert und Revue – auf Tournee. Und THE ELVIS PRESLEY SHOW ist genauso aufgebaut wie diese Abende. Mit einer Ausnahme: Damals stand der King maximal 30 Minuten pro Abend selbst auf der Bühne, die restliche Zeit wurde von Support-Acts, Showeinlagen und einem Moderator bestritten. Im Silbersaal werden Mark „Elvis“ Summers und seine Begleitband mit 60 Minuten doppelt so lange spielen und Songs aus den Jahren 1954 bis 1963 zum Besten geben.

BUNTES RAHMENPROGRAMM

Darüber hinaus sorgen aber auch im Silbersaal ein Moderator sowie weitere Acts für ein buntes Rahmenprogramm und großartige Unterhaltung. So fungieren Chris Aron and The Croakers nicht nur als Begleitband von Mark Summers, sondern leiten den Abend als Support-Act unter anderem gemeinsam mit den Cento Sisters ein. Die drei Schwestern Judy, Tanja und Janina wurden von ihrem Vater, der viele Jahre in einer Rock’n’Roll-Band spielte, mit dieser Musik infiziert. Ebenso perfekt wie ihre Outfits ist auch die Performance des Trios, das Mark Summers bei den Elvis-Nummern auch als Chor unterstützt. Abgerundet wird das Programm durch den Auftritt der Burlesque-Tänzerin ChiChi Bouvet, unter anderem Mitbegründerin der Münchner Gruppe Filly Follies.

Eintrittspreis ab 30,00 Euro.

The Elvis Presley Show was last modified: Mai 12th, 2017 by vollblutTEAM

TRUCK STOP

Donnerstag, 11. Mai 2017 - 20:00

Backstage Halle / München

Truck Stop kommt nach München.

Diese Bild wurde uns von Backstage Concerts GmbH zur Verfügung gestellt.

TRUCK STOP „MADE IN GERMANY“

CLUB TOUR 2017

Einlass: 19.00 Uhr.

TRUCK STOP „rockt“ im Frühjahr 2017 mit ihrer Live Show auf Deutschlands angesagten Club- Bühnen und schnuppert nun endlich wieder Club Atmosphäre. Die erfolgreichste deutsche Country-Band aller Zeiten hatte mit ihrem letzten Album doppelten Chart-Erfolg erreichen können. Im Gepäck dabei die allerneuesten Songs! Zum Start der Tour wird am 07.04.2017 das neue Album „Made in Germany“ veröffentlicht. Album- und Tour Titel ist bei der Band Programm und hat das bekannte Qualitätssiegel verdient.

Das neue Album ist eine klare Weiterentwicklung von Truck Stop auf dem neuen Weg. „Wir sind noch konsequenter geworden, vielleicht einen Hauch weiser, auf jeden Fall sehr persönlich“, sagt Cisek. Geblieben sind, der unverwechselbare Truck-Stop-Sound mit handgemachter ehrlicher Musik. Das ist beste deutsche Wertarbeit – „Made in Germany“ eben.

Diese konsequente Weiterentwicklung ist auch auf der Bühne zu erleben. Was das Publikum 2017 live auf die Ohren bekommt, ist. „Weniger Klischees und weniger Amerika, dafür mehr Persönliches und Privates“ sagt Andreas Cisek, „Die Musik ist handgemacht und ehrlich. Genau das wollen wir im Frühjahr hautnah unseren Fans zeigen“. Die brandneuen Songs im Gepäck und Titel aus dem „Relaunch“-Album dürfen natürlich genauso wenig fehlen, wie die bekannten und beliebten Hits und Klassiker wie „Ich möchte‘ so gern‘ Dave Dudley hör‘, “Take it easy“ und der „Wilde, wilde Westen“.

Truck Stop, die Country-Legende aus Deutschlands Norden, zeigt wie moderner Country Sound heute klingt. Das Publikum darf sich auf rockig und emotionale Songs freuen und auf das, was auf der Bühne mit viel Leidenschaft und Rock*n Roll so abgeht – authentisch wie eh und je.

TRUCK STOP was last modified: Mai 9th, 2017 by vollblutTEAM

KIB präsentiert Kiefer Sutherland – Ticket-Gewinnspiel

Donnerstag, 8. Juni 2017 - 20:00

Technikum München

089 - 4900 9449

Kiefer Sutherland kommt nach München ins Technikum.

Das Bild wurde uns vom Global Concerts zu Verfügung gestellt.

 

Kiefer Sutherland

Not Enough Whiskey In Europe 2017

Kiefer Sutherland spielt am 8. Juni 2017 in München im Technikum und wird präsentiert von kulturIMBLOG.

Als Jack Bauer ist er während der Nuller Jahre in der TV-Serie „24“ weltberühmt geworden, aber Hollywoodstar Kiefer Sutherland ist nicht nur im Kino, sondern auch auf der Bühne in seinem Element. Jetzt kommt der mehrfach mit Emmys und Golden Globes ausgezeichnete kanadische Schauspieler, Regisseur und Produzent zum allerersten Mal als Sänger und Gitarrist mit seiner eigenen Band nach Deutschland. Der 50-Jährige hat fünf Konzerte bestätigt, um sein aktuelles Album „Down In A Hole“ (Warner Music Nashville) live vorzustellen.

 

 

2002 gründet er zusammen mit seinem besten Freund Jude Cole die kleine, aber feine Plattenfirma Ironworks. Das Ziel des Labels ist es, heimische Musiker zu unterstützen und ihnen eine Plattform zu geben, in einer Zeit, in der sich die Musikindustrie in einem monumentalen Umbruch befindet. Zu den bekannteren Ironworks-Künstlern gehören Rocco DeLuca and the Burden, HoneyHoney und Billy Boy On Poison. 2009 verlässt Sutherland das Label, um sich neuen Herausforderungen zu stellen. Die kommen im Frühjahr 2015: Als er seinem Freund Cole zwei selbst geschriebene Songs vorspielt, ist dieser sofort Feuer und Flamme und überzeugt Sutherland, die Stücke nicht an andere Künstler zu geben, sondern daraus ein eigenes, komplettes Album zu machen. Das Ergebnis erschien im Sommer 2016, hört auf den Namen „Down In A Hole“ und ist laut Sutherland eine Art Tagebuch. Mit dem Stagecoach-Festival im kalifornischen Indio Ende April beginnt eine Welt-Tournee, die Sutherland im Juni 2017 auch zum ersten Mal als Musiker nach Deutschland führen wird. Einen kleinen Vorgeschmack mit der Single „I’ll Do Anything“ gibt es hier:

Gewinnt 1×2 Kiefer Sutherland Karten:

Anrede:
Vorname:
Nachname:
E-Mail:
Ich stimme den Teilnahmebedingungen zu.
KIB präsentiert Kiefer Sutherland – Ticket-Gewinnspiel was last modified: Mai 8th, 2017 by vollblutTEAM

Tom Odell & Kaleo

Dienstag, 27. Juni 2017 - 19:00

Tollwood Sommerfestival/ Musik Arena

Tom Odell kommt nach München auf das Tollwood Sommerfestival 2017.

Foto: Simon Emmet

 

Tom Odell & Kaleo

Einlass: 18.00 Uhr

Aufgewachsen mit der Musik großer Stars wie Bob Dylan und Elton John gelang Tom Odell mit Anfang 20 sein musikalischer Durchbruch. Trat er Anfangs spontan in englischen Clubs auf, feierte der Brite im Jahr 2012 mit seinem Debüt-Album „Long Way Down“ weltweite Erfolge und schuf sich seither mit Stimme und Piano eine große Fangemeinde. Die Songs seines neuen Albums „Wrong Crowd“ versprechen einen emotionalen und energiegeladenen Live-Act.

Inspiriert von der Abgeschiedenheit und dem rauen Klima ihrer Heimat Island begeistert die vierköpfige Band Kaleo mit einer Mischung aus Folk, Blues, Country und Rock. In Island erreichten die Musiker mit ihrem Debütalbum „Kaleo“ Gold-Status.

Zurück zur Tollwood Sommerfestival Programmübersicht: http://bit.ly/Tollwood-2017

Tom Odell & Kaleo was last modified: April 4th, 2017 by vollblutTEAM

Nikki Lane

Sonntag, 28. Mai 2017 - 20:00

Orangehouse (Feierwerk)

Das neue Album der Sängerin heißt „Highway Queen“. | Foto: promoter group munich

Das neue Album der Sängerin heißt „Highway Queen“. | Foto: promoter group munich

Nikki Lane

- Highway Queen

Nashvilles „Badass“ Nikki Lane kommt auch 2017 wieder mit ihrem unbestechlichen Mix aus Outlaw-Country und bluesigem Garagenrock auf Tour nach Deutschland. In diesem Jahr wird die talentierte Singer-Songwriterin, zusammen mit ihrer Band, Songs ihres brandneuen Albums „Highway Queen“ (VÖ. 17. Februar 2017, New West Records) präsentieren.

Den Titel „Badass“ bekommt man nicht einfach verliehen, man muss ihn sich verdienen. Nikki Lane bekam ihn nach einem furiosen Auftritt beim Stagecoach-Festival verpasst und zwar von niemand Geringerem als der LA Times, die die junge Amerikanerin in den höchsten Tönen lobte.
Auch hierzulande begeistert die „anbetungswürdig coole“ und „umwerfende“ (ZEIT online) Nikki Lane ihre Fans nicht nur durch erstklassige Songs, sondern unterhält ihr Publikum zwischen den Stücken mit wilden Anekdoten aus dem Tourleben und Geschichten über durchzechte Nächte. Bei einer ihrer vergangenen Shows erzählt sie amüsiert: „In Brüssel bedankte sich ein Zuhörer bei mir für eine Stunde Musik und zwei Stunden Gequatsche“. (Stuttgarter Zeitung).

Neben all der Lässigkeit und derben Sprüche, überzeugt Nikki Lane aber vor allem mit starken Texten und ihrem einzigartigen Sound. Genau wie ihr eigener Lebensweg, eine Reise durch die unterschiedlichsten US-Städte, ist auch ihre Musik eine bunte Mischung aus verschiedenen Genre-Einflüssen. Hemmungslose Blues-Gitarren, lasziver Singer-Songwriter-Rock und cooler Vintage-Sixties Country-Pop bilden zusammen mit Nikki Lane‘s rasiermesserscharfer Stimme die Grundlage für ihr beeindruckendes drittes Album. „Highway Queen“ ist eine Reise durch Herzensbrüche und Lebenswendungen, die Nikki Lane zu einer der talentiertesten Country- und Rocksängerinnen unserer Zeit machen.

Auf dem Cover ihres neuen Albums steht Nikki Lane mit Cowboyhut und Vintage-Kleid angelehnt an die Hörner eines mächtigen Ochsen. Mit Blick auf die weite, Texanische Prärie, beschwört sie eine Zeit herauf, in der Highways noch nicht existierten. Nikki Lane ist der Sound und Look der neuen Outlaw-Country-Musik, auf den sich Fans bei ihrer kommenden Tour freuen können. Sie selbst zeigt sich enthusiastisch: „Ich freue mich darauf, meine Songs zu teilen, sodass sie Leute erreichen und ihnen helfen, Dinge durchzustehen, die sie gerade durchmachen.“

Karten gibt es hier: http://bit.ly/NikkiLaneMuc

Nikki Lane was last modified: Februar 15th, 2017 by vollblutTEAM

Me And That Man

Mittwoch, 5. April 2017 - 20:00

Backstage Werk München

John Porter und Adam Darski stellen die Band Me and that Man dar. | Foto: Oskar Szramka

John Porter und Adam Darski stellen die Band Me and that Man dar. | Foto: Oskar Szramka

Me And That Man

- Love Is a Dog From Hell

Mit der Black- und Death-Metal-Band Behemoth gelangte der polnische Sänger, Gitarrist und Komponist Adam Darski, der sich bereits in seiner Jugend den Künstlernamen der babylonischen Gottheit Nergal verlieh, zu absolutem Weltruhm. Zehn Alben veröffentlichen Behemoth seit ihrer Gründung vor 25 Jahren, die innerhalb der Metal-Szene höchsten Kultstatus genießen und die Band zu einem der bedeutendsten Vertreter des Death Metal aufsteigen ließen. Unter anderem eine schwere Leukämie-Erkrankung von Nergal führte dazu, dass die Geschicke rund um Behemoth ein wenig an Dringlichkeit verloren; stattdessen begann der vielseitig begabte Musiker immer tiefer einzusteigen in die Schönheit und Strahlkraft archaischer Musikgenres wie Blues, Folk, Country und allem Artverwandten. Gemeinsam mit dem Gitarristen John Porter gründete er dazu Anfang 2015 das Solo-Seitenprojekt Me And That Man, das nun Anfang 2017 mit seinem ersten Album „Love Is a Dog From Hell“ überzeugen wird. Im Anschluss geht es auf Europa-Tournee, in deren Rahmen Me And That Man zwischen dem 27. März und dem 6. April auch vier Deutschland-Konzerte in Frankfurt, Köln, München und Berlin spielen werden.

Die 1991 zunächst im Black- und später immer stärker dem Death-Metal zuzurechnende, polnische Band Behemoth ist von der Landkarte des Heavy Metal schon seit über zwei Jahrzehnten nicht mehr wegzudenken. International zählt die Band, deren einzig konstantes Mitglied seit 1991 ihr Sänger, Gitarrist und Songwriter Adam Darski aka Nergal ist, zu den bedeutendsten Vertretern dieser dunklen und häufig auch satanisch grundierten Metal-Spielart. Und auch Nergal, der extrem streng christlich erzogen wurde und nach einem Weg suchte, mit dieser Kinderstube zu brechen, fiel in der Vergangenheit immer mal wieder durch satanische Bezüge auf. Doch im Kern geht es bei Behemoth um eine schnelle, druckvolle und äußerst mitreißende Version eines düsteren Metal-Sounds, wie man ihn so von Genre-Kollegen nicht oft hört. In seiner Heimat Polen führte dies zu einer Prominenz von Nergal, die ihn bis ins Mainstream-TV spülte, wo er als Coach für „The Voice of Poland“ tätig wurde.

Stets war Nergal überdies getrieben von einem intensiven Interesse an Geschichte – ein Fach, das er sogar trotz des weltweit wachsenden Behemoth-Erfolgs über sechs Jahre nebenbei studierte und mit einem Masters Degree abschloss. Es lag also nahe, dass sich dieser vielseitig interessierte Musiker dereinst auch einmal intensiver mit der Geschichte der Rockmusik auseinandersetzen würde – und ihren Wurzeln zwischen Folk, Country, Blues und ihren vielen anderen archaischen Wurzeln. Konkreter und intensiver wurden diese Beschäftigungen im Rahmen längerer Krankenhausaufenthalte infolge einer – mittlerweile dank einer Stammzellentherapie erfolgreich überwundenen – Leukämie-Erkrankung. Hier saß Nergal häufig tagelang in seinem Krankenzimmer und komponierte auf der akustischen Gitarre Songs, die ebenso klassisch instrumentiert wie kompositorisch simpel gehalten waren und erstmals auch die kraftvolle Gesangsstimme von Nergal in den Vordergrund rückten.

Anfang 2015 mehrten sich sodann die ersten Meldungen eines neuen Seitenprojekts, das Nergal zusammen mit dem englisch-polnischen Gitarristen und Solomusiker John Porter betreibt. Zunächst erhielt man als Information nur den Namen: Me And That Man. In den vergangenen Monaten wurden die Nachrichten nun konkreter. Wie Nergal über die sozialen Medien verbreitete, sei er schon immer ein großer Fan von Künstlern wie Madrugada, Nick Cave, Wovenhand und Leonard Cohen gewesen, „und es dürfte wenige überraschen, dass man diese Einflüsse auch deutlich auf dem Album wird hören können.“ Jenes wird nun für Anfang 2017 angekündigt, und es dürfte sicher viele Fans begeistern – aber auch herausfordern mit einem Sound und einer Klangästhetik, die sie so von Nergal noch nie gehört haben.

Karten gibt es hier: http://bit.ly/MeAndThatManMuc

Me And That Man was last modified: Februar 15th, 2017 by vollblutTEAM

Shovels & Rope

Mittwoch, 1. Februar 2017 - 21:30

Strom München

Das amerikanische Ehepaar ist in München zu Besuch. | Foto vom Verantstalter zur Verfügung gestellt

Das amerikanische Ehepaar ist in München zu Besuch. | Foto vom Verantstalter zur Verfügung gestellt

Shovels & Rope

Support: Matthew Logan Vasquez

Am Oktober 2016 erschien LITTLE SEEDS, das fünfte Studioalbum von Shovels & Rope. Nach einer ausgiebigen US-Tour kommen Cary Ann Hearst und Michael Trent im Januar & Februar für nur drei Shows nach Deutschland. Und eine davon findet im Münchner Strom Club statt.

Hinter Shovels & Rope steckt das amerikanische Ehepaar Cary Ann Hearst und Michael Trent, das seit seiner Gründung im Jahre 2008 bereits zweimal den renommierten Americana Music Award gewinnen konnte. Ihre ungemein stimmige Mischung aus Americana, Neo-Folk und Country-Pop ist es, die Shovels & Rope zu einem der versiertesten Acts dieses Genres werden ließ.

Ihre Live-Performances sind ebenfalls mehr als sehenswert. Hearst und Trent sind Multi-Instrumentalisten, großartige Sänger und überragende Geschichtenerzähler. Dabei kommt ihnen ihr messerscharfer Blick auf das aktuelle Weltgeschehen ebenso zugute wie ihr teilweise doch recht beißender Humor.

Karten findest du hier: http://bit.ly/ShovelsRopeMuc

Shovels & Rope was last modified: Januar 11th, 2017 by vollblutTEAM