Hans Söllner, Bayaman’Sissdem & special guest: Sarah Lesch

Sonntag, 2. Juli 2017 - 18:00

Tollwood Sommerfestival / Musik Arena

Hans Söllner kommt auf das Tollwood Sommerfestival 2017 nach München.

Foto: Kevin Rieseneder

Hans Söllner, Bayaman’Sissdem & special guest: Sarah Lesch

Hans Söllner ist mit seiner Musik eindringlich, direkt, aber stets hoffnungsvoll. Der musikalische „Wuiderer“ aus Bad Reichenhall nimmt kein Blatt vor den Mund und lässt seiner Wut auf die Menschen, die die Welt und ihre Lebewesen zerstören, freien Lauf. Seit 20 Jahren steht der Liedermacher mal trällernd und brummend, mal jauchzend und quiekend auf der Bühne – immer in bayerischer Mundart. Die Hoffnung auf das Gute im Menschen stirbt bei Hans Söllner zuletzt und so sind Liebe, Zuversicht und Zärtlichkeit die treibenden Kräfte in seinen Liedern.

Gemeinsam mit seiner Band Bayaman’Sissdem wird Hans Söllner diesen Sommer bei seinem Konzert auf der Bühne der Musik-Arena alle Konflikt-Vermeider aufrütteln und für Furore sorgen.

Sarah Lesch zählt zu einer der umtriebigsten und produktivsten Liedermachern der letzten Jahre. Als special guest zeigt die Preisträgerin des Troubadour Chansonspreises ihre ganze Bandbreite von feinfühligen, sonnigen Melodien bis hin zu hemdsärmeligen Sarkasmus.

Einlass beginnt um 18 Uhr.

Zurück zur Tollwood Sommerfestival Programmübersicht: http://bit.ly/Tollwood-2017

Hans Söllner, Bayaman’Sissdem & special guest: Sarah Lesch was last modified: April 4th, 2017 by vollblutTEAM

Attwenger – Ticketgewinnspiel

Donnerstag, 9. März 2017 - 19:30 / 20:30

Milla Club / München

Attwenger steht in München im Club Milla im März auf der Bühne.

Foto: Gerald von Foris

ATTWENGER

Kommen wieder in die Milla!

Das erste Konzert der Zwei-Mann-Band war im April 1990, in der Arena in der österreichischen Hauptstadt Wien, 3 h morgens.

Der Name Attwenger stammt aus einem Gstanzl, das im oberösterreichischen Regionalsender gespielt wurde.

Das erste Album >Most< erschien im Frühjahr 1991.

92 und 93 wurden >Pflug< und >Luft< veröffentlicht, die in Österreich jeweils zum Album des Jahres gewählt wurden, woraufhin dieser Wettbewerb wieder abgeschafft wurde.

Die Presse schrieb: “Gänzlich unerwartete Musik, die nicht nur libidinös, sondern auch hochintelligent ist (Stern)

“I have no idea, what it´s all about, but i like the general noise, a great deal” (John Peel, BBC)

“Attwenger sind nicht nur die virtuosesten, sondern auch die widersprüchlichsten Rabauken, die das Popgeschäft in jüngster Zeit heimgesucht haben” (Süddeutsche Zeitung)

“Eine Wüste, schmutzige Musik” (der Spiegel)

“Attwengers mundart ist eher Funk als Dialekt” (Spex)

Nach der Fertigstellung des Bandfilms >Attwengerfilm< und einer Sibirien-Tournee lösen sich Attwenger im Herbst 1995 auf, um im Sommer 96 neue Stücke zu entwickeln, die 97 auf >Song< veröffentlicht wurden.

Schließlich ging es wieder weiter. Nach Konzerten u.a. in Ho-Chi-Minh-City / Vietnam (1998) und Lahore / Pakistan (2001) und anderen Sachen, die sich in der Zwischenzeit abgespielt hatten, erschien mit >Sun< im Frühjahr 2002 das fünfte Album, auf dem in 15 Stücken die aktuelle Deutung des attwengerschen Begriffs von Dialekt & Sound erfolgte.

Die Presse schrieb dazu: “Klingt modern und leichtfüssig” (junge Welt)

Nach einer ausgiebigen Konzertreisen mit den Sun-Stücken, u.a. wurde im Oktober 2005 in Mexiko das sechste Album >Dog< produziert, mit 14 schlanken Polka- und Slang-Songs, die in die verschiedensten Richtungen gehen.

Bereits nur ein halbes Jahr später, im April 2006, erscheint mit >Dog2< schon wieder der nächste Attwenger-Longplayer, ein Album mit 17 Remix-Versionen von diversen Dog-Stücken.

Während des Jahres 2006 begleitete der oö Filmemacher Markus Kaiser-Mühlecker Attwenger bei zahlreichen Konzerten mit seiner Kamera, führte einige Interviews, durchkämmte das Videoarchiv und machte daraus die im April 2007 beim Crossing Europe Film Festival Linz erstmals präsentierte 90 Min Musik–Doku „Attwenger Adventure“ mit, die zusammen mit dem „Attwengerfilm“ von 1995 im Herbst 2008 in der Serie „Der österreichische Film“ auf DVD erschienen ist.

Im März 2008 gab es Konzertreise durch Indonesien. Auftritte in Jakarta, Surabaya und Bali (Blue Ocean Restaurant at Kuta Beach).

Der Beginn der Produktion des Albums >Flux<, das in 5 verschiedenen Studios aufgenommen und im Frühjahr 2011 veröffentlicht wurde.

Darauf folgte im März 2012 Auftritt beim Festival South by Southwest in Austin, Texas, im Cafe Istanbul in New Orleans und in drei verschiedenen Locations in New York City. Im März 2013 spielten sie Konzert in Chisinau, Moldawien.

Im selben Monat erscheint mit >Clubs< das erste Attwenger-Live-Album, das gemeinsam mit einer DVD mit zwei Tourneefilmen veröffentlicht wird.

Schließlich wurde im März 2015 das Album >Spot< mit 23 Songs in 40 Minuten veröffentlicht.

Karten gibt es auch an der Abendkasse für 22 Euro.

Gewinnt 1×2 Tickets!

Anrede:
Vorname:
Nachname:
E-Mail:
Ich stimme den Teilnahmebedingungen zu.

 

Attwenger – Ticketgewinnspiel was last modified: März 8th, 2017 by vollblutTEAM

LaBrassBanda – Ticketgewinnspiel

Samstag, 4. März 2017 - 20:00

Olympiahalle München

Labrassbanda auf großer Tour.

Foto Stefan Bauswein

Zehn Jahre LaBrassBanda

 – Releasekonzert „Around the World”

Zehn Jahre und kein bisschen müde! Zum Jubiläum überrascht LaBrassBanda mit dem neuen Album „Around The World“ (VÖ: 24. Feb 2017). Am 4. März 2017 wird die weltweit gefeierte Band ihre Fans bei der Release-Show in der Münchner Olympiahalle zum Durchdrehen bringen.

2007 waren sie ein klassischer Geheimtipp. Ein paar Eingeweihte raunten sich im oberbayerischen Chiemgau den Namen LaBrassBanda zu. Und schwärmten von dieser unglaublichen Band, die bayerische Volksmusik mit Ska-Punk, Techno, Reggae und Brass mixen würde. Die Konzerte wären Energie pur. Wer dabei war, erzählte mit leuchtenden Augen von schweißtreibenden Nächten. Und von diesen Typen, die alle barfuß auf die Bühne kämen.

In zehn Jahren LaBrassBanda ist viel passiert, eine Tour mit alten NSU-Mopeds und einem Traktor durch Österreich während der Fußball-EM 2008, die mit einer Einladung auf die Hauptbühne zum Finale in Wien endete. Konzerte in Russland, Simbabwe und England genauso wie im legendären „Whisky A GoGo“ in Los Angeles. Auftritte auf allen wichtigen Festivals, von Southside über Chiemsee Summer bis zum Sziget. Ein Highlight (unter vielen): Das legendäre Roskilde-Festival 2009.

Zwischendurch geben LaBrassBanda immer wieder das eine oder andere Bierzelt-Konzert. Dazu kommt 2013 ein zweiter (und gefühlter erster) Platz bei der Vorentscheidung zum Eurovision Song Contest. Plus drei Studio-Alben („Habedieehre“, „Übersee“, „Europa“), eine normale Live-CD („Live Olympiahalle München“), eine nicht ganz so normale Live-CD, die man im Kuhstall aufgenommen hat („Kiah Royal“) und eine Dub-CD („Europa in Dub“).

Gewinnt hier 1×2 Karten:

Anrede:
Vorname:
Nachname:
E-Mail:
Ich stimme den Teilnahmebedingungen zu.
LaBrassBanda – Ticketgewinnspiel was last modified: März 9th, 2017 by vollblutTEAM

Mnozil Brass – Ticket-Gewinnspiel

Sonntag, 26. April 2015 - 19:00 / 20:00

Philharmonie im Gasteig, Rosenheimer Str. 5, 81667 D- München

Dieses Foto wurde uns vom Veranstalter zur Verfügung gestellt.

Dieses Foto wurde uns vom Veranstalter zur Verfügung gestellt.

MNOZIL BRASS – HURRA, DIE ERSTEN ZWANZIG JAHRE SIND GESCHAFFT!

Mnozil Brass, das von den Feuilletons hochgelobte, virtuose und gleichzeitig wohl schrägste Bläserseptett aus Wien, darf sich selbst zum Geburtstag gratulieren. Sollte jemand mit einstimmen wollen, ist er herzlich zum Jubiläumsprogramm eingeladen!

Es laden ein an der Trompete: Thomas Gansch, Robert Rother, Roman Rindberger, an Basstrompete und Posaune: Leonhard Paul, ebenfalls an den Posaunen: Gerhard Füssl und Zoltan Kiss sowie an der Tuba Wilfried Brandstötter.

Gespielt wird angewandte Blechmusik für alle Lebenslagen aus den letzten 20 Jahren. Kein Ton ist ihnen dabei zu hoch, keine Lippe zu heiß, keine Musik zu minder oder zu anspruchsvoll, um nicht Großartigstes daraus zu komponieren. Die Musik von Mnozil Brass kann man sehen. Und die Bühnenperformance, so die Band, kann man riechen.

Alle sieben Mnozils sind auf der Universität für Musik Wien ausgebildete Musiker und mittlerweile auch vielfältig im professionellen Lehrbetrieb unterwegs, gleichzeitig aber mutig und unverschämt genug, um mit virtuosem Spiel und unnachahmlicher Komik Bühnenmomente zu schaffen, die in ihrer Genialität an Monty Python reichen.

Denn trotz oder wegen des akademischen Hintergrunds darf man Spaß haben, wenn wie im Musikkabarett gesungen und komödiantisch performt wird. Mnozil Brass setzt auf die produktive Einbildungskraft eines intelligenten Publikums. Erleuchtung als Standard, gepaart mit gelassener Perfektion – dafür wird das Septett geliebt. Nicht nur im 1. Bezirk.

Was als Session im Gasthaus Mnozil begann hat sich so nachhaltig im Konzertbetrieb etabliert, dass sie mittlerweile über 120 Konzerte pro Jahr weltweit geben. Mnozil Brass haben geschätzte 1846 Konzerte geblasen und gesungen, dafür mindestens 14 821 613,4 Kilometer zurückgelegt und an die 10 003 Wurstsemmeln verzehrt. Außerdem wurden ca. vier Hektoliter sprudelnder, vergorener, gebrannter und gebrauter Flüssigkeiten getrunken und zwei Hektoliter sofort wieder in Form von Kondenswasser CO2-neutral aus den Instrumenten abgelassen.

Thomas hat im Lauf der Jahre 46281 C3 (laut) trompetet, Roman 247 C4 (leiser) und Robert zwölf C5 (bei Optimaltemperatur und Rückenwind) gespielt. Gerhard hat unzählige Glissandi gespielt und sich dabei einen Tennisarm zugezogen. Zoltan hat mit unnachahmlichem Schmelz im Ton die Herzen aller Anwesenden zum Weinen gebracht. Leonhard hat die Basstrompete zum Musikinstrument erklärt und Wilfried ist die Tuba viermal umgefallen. Wenn das kein Grund für eine Jubiläumstournee ist!

Nach drei erfolgreichen Operetten- bzw. Opern-Produktionen in den letzten Jahren setzen Mnozil Brass ihrer Karriere Anfang 2013 mit einer Auftragsproduktion für die Stadt  Bayreuth anlässlich des 200. Geburtstages von Richard Wagner eine Krone auf. Herzlichen Glückwunsch!

www.mnozilbrass.at

noch mehr Konzert Gewinnspiele

GEWINNT 1×2 TICKETS!

Anrede:
Vorname:
Nachname:
E-Mail:
Ich stimme den Teilnahmebedingungen zu.
Mnozil Brass – Ticket-Gewinnspiel was last modified: Februar 11th, 2015 by Redaktion