MICHAEL JACKSON – THE SYMPHONY EXPERIENCE

Sonntag, 22. Oktober 2017 - 20:00

Circus Krone / München

Michael Jackson - THE SYMPHONY EXPERIENCE kommt nach München.

Dieses Bild wurde uns von Global Concerts zur Verfügung gestellt.

MICHAEL JACKSON – THE SYMPHONY EXPERIENCE

Michael Jackson gilt als größter Popstar aller Zeiten – und noch nie hat jemand live seine Musik mit Klassik vermengt. Noch nie? Doch: Im Juni 2016 stieg in der Berliner Mercedes-Benz-Arena zum ersten Mal die Show mit dem Titel „Michael Jackson – The Symphony Experience“.
Mit einem Orchester aus 70 Musikern und einem Dutzend Sängern feierte das spektakuläre Event seine Premiere. Rund 4.000 Besucher strömten in die Arena und sahen eine zweistündige Show mit 22 Hits aus der Feder von Michael Jackson – umgesetzt als Mix aus Pop und Klassik. Mit dabei, sind die größten Chart-Erfolge „Heal the World“, „Thriller“, „Man in the Mirror“, „Billie Jean“, „Beat it“ und viele mehr.

Im Oktober 2017 ist es soweit: „Michael Jackson – The Symphony Experience“ kommt wieder auf die Bühne! So kommt der beeindruckende Event am 22.10. in den Circus Krone nach München.

Bereits bei der Premiere in Berlin war schnell klar: Das ist zu gut, um es nur ein einziges Mal auf der Bühne zu haben und dann in der Versenkung verschwinden zu lassen. Michael Jackson und Klassik, das passt. „Es war ein Abend voller Zauber“, fasst Organisator Sebastiao Pembele zusammen und drückt damit genau das aus, was die Besucher fühlten.

Die klassischen Arrangements bereichern und veredeln die Jackson Hits, ohne ihnen etwas von ihrer Energie zu nehmen. „Dieses Konzert schafft eine einmalige Verschmelzung von Pop mit Klassik“, erklärt Pembele. „Diese Show verfolgt das gleiche Ziel wie Michael Jackson mit seiner Musik: die Menschen der Welt einander näher zu bringen.“

Extra für die Shows kommt erneut das Isaiah Symphony Orchestra zusammen, das sich im Rahmen der ersten „Michael Jackson – The  Symphony Experience“ gefunden und gegründet hat. Auch großartige Sänger werden dabei sein. Bisher haben die Soul-Sänger Mic Donet und Rino Galiano zugesagt, eine Sängerin soll noch dazu kommen. Es ist aber keine Las-Vegas-Show, keine Imitation. „Die Sänger stehen für sich selbst. Michael Jackson imitieren kann eh keiner“, erklärt Pembele.
Er muss es wissen. Denn Sebastiao Pembele ist einer der größten Fans des King of Pop. Mit elf kam er nach Deutschland, auf der Flucht vor dem Bürgerkrieg in seiner Heimat Angola. Deutschland war kalt und fremd, ihm fehlten die Mutter, die Freunde, die Sprache, die vertraute Umgebung. Nur die Musik gab ihm Geborgenheit: Jacksons Hits „Bad“, „Dirty Diana“ und „Can‘t Stop loving you“ kannte er aus Luanda, sie dudelten die Musik auch in der Küche des Asylbewerberheims in Solingen. Im Flur ahmten die Kinder Jacksons Schritte nach, der kleine Sebastiao hatte alle Moves drauf, natürlich auch den Moonwalk. Von den Texten verstand er kein Wort, aber er fühlte es: „Den Rhythmus, die Power, die Tiefe.“ Michael Jackson gab ihm Kraft in der Fremde. Michael Jacksons Musik wurde zum Soundtrack seines Lebens.

Mit „Michael Jackson – The Symphony Experience“ will Sebastiao Pembele, der inzwischen längst die deutsche Staatsbürgerschaft hat, sein großes Idol ehren. „Michael Jackson berührte mit seiner zeitlosen Musik Millionen von Menschen. Wir wollen mit ‚Michael Jackson – The Symphony Experience‘ seine Legende weiterleben lassen.“

MICHAEL JACKSON – THE SYMPHONY EXPERIENCE was last modified: Mai 16th, 2017 by vollblutTEAM

Summer! SWING SUMMIT – Tribute to Sinatra & Fellows

Freitag, 14. Juli 2017 - 20:00

Brunnenhof der Residenz / München

Swing Summit kommt nach Münche.

Bild: Semmelroggen

SUMMER! SWING SUMMIT – Tribute to Sinatra & Fellows

SWING SUMMIT hat sich dem sprühenden Lebensgefühl von Frank Sinatra und seinen Fellows Liza Minelli, Sammy Davis jr., Dean Martin u.a. verschrieben. Die Münchner Bigband bringt deren Songs so stilecht auf die Bühne, dass man sich unweigerlich in die 50er- und 60er-Jahre zurückversetzt fühlt. Mit großer Leidenschaft, Liebe zum Detail und allem Respekt vor den Musiklegenden selbst bringt die
13-köpfige Truppe Swing-, Blues- und Broadway-Welthits in all ihrer Eleganz auf die Bühne. Im Dezember 2016 wurden sie auf ihrer Tour durch deutsche Großstädte mit Standing Ovations gefeiert.

Im Brunnenhof der Residenz lässt das Ensemble mit bekannten Münchner Swing- und Jazzmusiker wie Ecco DiLorenzo, Bastian Pusch, Jörg Brüggemann, Sarah Kaspar, Michèle Lombardo u.a. in der lauen Stimmung eines Sommerabends die Legenden rund um Sinatra & Fellows aufleben. Kurzweilig, zugleich traditionell und modern überrascht das diesjährige Sommer-Special von SWING SUMMIT mit sorgfältig ausgewählten Stücken. Neben beliebten Standards erklingen auch neue und frische Arrangements aus der Feder des musikalischen Leiters Bastian Pusch, mit Gänsehaut-Soli, Step-Tanz à la Sammy Davis jr., vierstimmigem Satzgesang und überschäumender Spiellust.

Dieses sommerliche „Gipfeltreffen“ (‚The summit‘), wie Sinatra die Treffen mit seinen Freunden gerne nannte, zählt zu einem der Open-Air-Highlights im Münchner Sommer, nicht nur für Swing-Fans.

Eintrittspreis ab 28,50 Euro.

Hier ein kleiner Einblick:

Summer! SWING SUMMIT – Tribute to Sinatra & Fellows was last modified: Mai 15th, 2017 by vollblutTEAM

Karl Valentins Orchesterprobe

Freitag, 29. Dezember 2017 - 20:00

Deutsches Theater / München

Karl Valentins Orchesterprobe ist im Dezember in München.

Bild: ValentinKarlstadt Theater

Karl Valentins Orchesterprobe

Einlass: 19.30 Uhr.

Klassiker von Karl Valentin

Ein wunderbar groteskes Gefecht zwischen Taktstock, Masskrug und Geigenbogen – ein Großangriff auf die Lachmuskeln. DIE ORCHESTERPROBE gehört zu den Klassikern des Repertoires von Karl Valentin und Liesl Karlstadt. Nach zwei ausverkauften Gastspielen kehrt das ValentinKarlstadt Theater damit nun zurück auf die Silbersaal-Bühne des Deutschen Theaters. In dieser haarsträubenden, zeitlosen Komödie gibt „Valentin“ nacheinander den Trompeter, Violinisten und Schlagzeuger. Ständig unterbricht und provoziert der aufmüpfige „schlechteste“ Musiker den Vorstadtkapellmeister („Karlstadt“), und bringt ihn zur Verzweiflung. Nichts klappt, und das aufs Schönste. In der Zwischenzeit übt sich das Orchester herrlich schräg durch unsägliche Kostproben mit schwungvoller und skurriler Musik.

Begeisterte Enkelin

Zu den großen Fans des Theaters zählte auch die Enkelin von Karl Valentin, Anneliese Kühn. Immer wieder besuchte sie Aufführungen und war begeistert.  „Viele behaupten zwar immer, man könne Karl Valentin nicht nachspielen, doch das ValentinKarlstadt Theater schafft es hervorragend die Beiden auf der Bühne wieder lebendig werden zu lassen. Gerald Karrer, Bele Turba und Christian Auer führen fort, was meinem Großvater schon immer sehr am Herzen lag: ‚Ich will ja nur, dass die Leute lachen‘.“

Eintrittspreis ab 30,00 Euro.

Karl Valentins Orchesterprobe was last modified: Mai 15th, 2017 by vollblutTEAM

Karl Valentins Orchesterprobe

Mittwoch, 27. Dezember 2017 - 20:00

Deutsches Theater / München

Karl Valentins Orchesterprobe ist im Dezember in München.

Bild: ValentinKarlstadt Theater

Karl Valentins Orchesterprobe

Einlass: 19.30 Uhr.

Klassiker von Karl Valentin

Ein wunderbar groteskes Gefecht zwischen Taktstock, Masskrug und Geigenbogen – ein Großangriff auf die Lachmuskeln. DIE ORCHESTERPROBE gehört zu den Klassikern des Repertoires von Karl Valentin und Liesl Karlstadt. Nach zwei ausverkauften Gastspielen kehrt das ValentinKarlstadt Theater damit nun zurück auf die Silbersaal-Bühne des Deutschen Theaters. In dieser haarsträubenden, zeitlosen Komödie gibt „Valentin“ nacheinander den Trompeter, Violinisten und Schlagzeuger. Ständig unterbricht und provoziert der aufmüpfige „schlechteste“ Musiker den Vorstadtkapellmeister („Karlstadt“), und bringt ihn zur Verzweiflung. Nichts klappt, und das aufs Schönste. In der Zwischenzeit übt sich das Orchester herrlich schräg durch unsägliche Kostproben mit schwungvoller und skurriler Musik.

Begeisterte Enkelin

Zu den großen Fans des Theaters zählte auch die Enkelin von Karl Valentin, Anneliese Kühn. Immer wieder besuchte sie Aufführungen und war begeistert.  „Viele behaupten zwar immer, man könne Karl Valentin nicht nachspielen, doch das ValentinKarlstadt Theater schafft es hervorragend die Beiden auf der Bühne wieder lebendig werden zu lassen. Gerald Karrer, Bele Turba und Christian Auer führen fort, was meinem Großvater schon immer sehr am Herzen lag: ‚Ich will ja nur, dass die Leute lachen‘.“

Eintrittspreis ab 30,00 Euro.

Karl Valentins Orchesterprobe was last modified: Mai 15th, 2017 by vollblutTEAM

Die beiden Blinden

Freitag, 7. Juli 2017 - 20:00

Theater Hofspielhaus / München

Die bedien Blinden kommen nach München.

Dieses Bild wurde uns vom Hofspielhaus zur Verfügung gestellt.

Die beiden Blinden

Regie: Dominik Wilgenbus

Eine Brücke – zwei Bettler.

Beide Künstler, Musiker, Cellisten – das ist ein Elend zuviel. Doch wer Mitleid will, darf keines haben, Überleben ist knallharter Wettbewerb! In einem Duell, das wie ein Duett aussieht, werden Wohlklang und Wahnsinn zu Waffen. Die ärmere Sau gewinnt…

Mit diesem burlesken Einakter begann Offenbach am 5.7.1855 seinen rasanten Aufstieg zum „Mozart der Champs Elysées“.

Die aus dem Offenbach-Vorgänger „Herr Blumenkohl gibt sich die Ehre“ her bekannten bomfortionösen Darsteller-Cellisten Juri Kannheiser und Jakob Roters jetzt endlich gemeinsam auf der Bühne! Zusammen mit Erfolgsregisseur Dominik Wilgenbus lassen Sie noch weitere Künstler–Existenzen in Liedern und Texten schaurigschön vor die Hunde gehen.

Der Eintritt kostet 23,00 Euro und ermäßigt 18,00 Euro.

Die beiden Blinden was last modified: Mai 12th, 2017 by vollblutTEAM

Conchita & Band

Montag, 2. Oktober 2017 - 20:00

Circus Krone / München

Conchita kommt nach München im Oktober.

Bild: André Karsai

Conchita & Band

Einlass: 19.00 Uhr.

In ihrem ersten 90-minütigen Live-Programm mit Band vereint Conchita noch nie gehörte Arrangements von ihren eigenen Songs mit Coverversionen ihrer größten Vorbilder und Lieblingssongs. Dazwischen erzählt sie persönliche Geschichten und Anekdoten aus ihrer Laufbahn. Ihre Konzerte sind meist nach wenigen Wochen ausverkauft.

Als bärtige Diva gewann Conchita 2014 für Österreich den 59. Eurovision Song Contest in Kopenhagen und wurde mit den Siegesworten „We Are Unstoppable“ über Nacht berühmt und zu einer globalen Galionsfigur der Lesben-, Schwulen-, Bisexuellen und Transgender-Community. Seither folgten ein Debütalbum, zahlreiche Awards, Auftritte und TV-Shows in mehr als 20 Ländern auf vier Kontinenten, 2016 die erste Solo-Tour mit Live-Band sowie ein Konzert in der ausverkauften Oper von Sydney.

Und das sagt Conquita über sich: „Zwei Herzen schlagen in meiner Brust. Sie sind ein eingespieltes Team, das nur im Duo funktioniert. Und das, obwohl sie einander nie zu Gesicht bekommen und im Spiegel regelmäßig um Augenblicke verpassen: Tom Neuwirth und Conchita Wurst. Die Privatperson und die Kunstfigur respektieren und schätzen einander. Sie sind zwei eigenständige Persönlichkeiten mit eigenen Lebensläufen, die gemeinsam ein starkes Zeichen für Toleranz und gegen Diskriminierung setzen.

Conchita verdankt ihre Existenz dem Umstand, dass Tom Zeit seines Lebens mit Diskriminierung zu kämpfen hatte. Also schuf er eine Frau mit Bart. Als auffälliges Statement. Als Katalysator für Diskussionen über Begriffe wie anders oder normal. Als Vehikel, mit dem er seine Botschaft unübersehbar und unüberhörbar in alle Welt tragen will. Aussehen, Geschlecht und Herkunft sind nämlich völlig WURST, also egal, wenn es um die Würde und Freiheit des Einzelnen geht. Einzig und allein der Mensch zählt?, sagen sowohl Tom als auch Conchita: Jeder Mensch soll sein Leben so leben dürfen, wie er es für richtig hält, solange niemand zu Schaden kommt.

Conchitas Bart definiert den Unterschied zur üblichen Travestie. In der Kunstfigur vermischen sich die Geschlechter, verwischen die Unterschiede. Und der Künstler Tom Neuwirth legt spätestens in der Garderobe seine Verkleidung ab.“

Eintrittspreis ab 39,00 Euro.

Conchita & Band was last modified: Mai 11th, 2017 by vollblutTEAM

Die beiden Blinden – Premiere

Samstag, 3. Juni 2017 - 20:00

Theater Hofspielhaus / München

Die bedien Blinden kommen nach München.

Dieses Bild wurde uns vom Hofspielhaus zur Verfügung gestellt.

Die beiden Blinden

Premiere

Eine Brücke – zwei Bettler.

Beide Künstler, Musiker, Cellisten – das ist ein Elend zuviel. Doch wer Mitleid will, darf keines haben, Überleben ist knallharter Wettbewerb! In einem Duell, das wie ein Duett aussieht, werden Wohlklang und Wahnsinn zu Waffen. Die ärmere Sau gewinnt…

Mit diesem burlesken Einakter begann Offenbach am 5.7.1855 seinen rasanten Aufstieg zum „Mozart der Champs Elysées“.

Die aus dem Offenbach-Vorgänger „Herr Blumenkohl gibt sich die Ehre“ her bekannten bomfortionösen Darsteller-Cellisten Juri Kannheiser und Jakob Roters jetzt endlich gemeinsam auf der Bühne! Zusammen mit Erfolgsregisseur Dominik Wilgenbus lassen Sie noch weitere Künstler–Existenzen in Liedern und Texten schaurigschön vor die Hunde gehen.

Der Eintritt kostet 23,00 Euro und ermäßigt 18,00 Euro.

Die beiden Blinden – Premiere was last modified: April 3rd, 2017 by vollblutTEAM